Feminismus – Dichtung & Wahrheit (Text)

Die öffentliche Meinung ist tatsächlich die Meinung von niemandem! Niemand ist der Ansicht, die in der Zeitung steht! Eben das ist der Trick. Man druckt eine Ansicht in der Zeitung,veröffentlicht sie in Magazinen, verbreitet sie im Fernsehen usw. – und plötzlich denkt der Bürger, er stünde mit seiner eigenen – vernünftigen – Ansicht ganz alleine da.

Nun ein Geheimnis: Tatsächlich denkt Dein Nachbar genau dasselbe wie Du! Oder zumindest etwas Ähnliches! Doch er traut sich nicht, es Dir zu sagen! Er lügt eher, bevor er öffentlich zugeben würde, dass er eine Meinung vertritt, die nicht der öffentlichen Meinung entspricht. Er hat Angst, sich zu blamieren. Das bringt mich zum heutigen Thema:

Weißt Du, ich habe immer gedacht, ich stünde alleine damit meiner Meinung zum Feminismus Als ich dann aber mal behutsam in der Damenwelt vorgefühlt habe, durfte ich feststellen, dass alle von mir Interviewten einer Meinung waren: Die heutige Form des Feminismus ist falsch. Sie bewirkt das Gegenteil dessen, was erstrebenswert wäre. Und
das Interessanteste dabei war: Die Damenwelt vertrat hier eine (!)radikalere Ansicht als die Männerwelt!

Vorwort von Michael Kent zur Depesche Feminismus

Feminismus – Dichtung & Wahrheit

– Feminismus – die ferngesteuerte Volksbewegung
– Warum der heutige Feminismus am meisten den Frauen schadet
– Wie die Rolle des Mannes demontiert wurde
– Welche Langzeitstrategie dahintersteckt
– Was die Zukunft bringen wird

Feminismus – Dichtung & Wahrheit (pdf)

Kent-Depesche

Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.