Freies Denken, freie Medien (Sammlung)

Am Anfang war die Begeisterung über die neuen weltweiten Kommunikationsoptionen mittels Facebook, Google oder YouTube groß. Seit sich auf diesen Plattformen eine Gegenöffentlichkeit zum Mainstream gebildet hat, sind sie aber zur „Bedrohung“ geworden.

Über die „Gefahr“ alternativer Informationsquellen für „das System“
von RT-Deutsch

Durch das Internet entstanden durch Austausch und Wahrheitssuche andere Wirklichkeitswahrnehmungen und die Deutungshoheit des Systems bröckelt.
Erstmals ist der Mensch nicht nur Empfänger, sondern auch Sender und im regen Austausch über die vorgesetzten Meinungen. Der Unterschied zwischen veröffentlichter Meinung und öffentlicher Meinung wird deutlich sichtbar. Daß die „Vielfalt“ der Systempresse eine Illusion ist, das hat Volker Pispers sehr unterhaltsam aufbereitet: Wem gehören die Medien?
Jede Information ist durch den Herausgeber gefärbt und erst durch den Blickwinkel verschieden orientierter Medien, kann sich ein realistisches Bild formen.

Ein Überblick

Dies sollten brauchbare Vertreter der neuen Medien sein und ihr Studium führt gewiss zu neuen Einsichten.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.