Die spirituelle Bedeutung der Propaganda

Irgendjemand meinte mal, Propaganda sei einfach kostengünstiger als die gewaltsame Unterdrückung. Das mag stimmen, glückliche Sklaven die glauben sie seien Frei, sind produktiver und zuverlässiger und es braucht zwar viel Vorlauf für solche eine groß angelegte Matrix, aber am Ende ist sie in vielfacher Hinsicht günstiger als gewaltsame Unterdrückung.

Die Sklaverei lässt sich noch bedeutend steigern,
indem man ihr den Anschein der Freiheit gewährt.

Ernst Jünger

Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass aufgrund der kosmischen Gesetze und des freien Willens die Propaganda eine viel höheren Stellenwert einnimmt, als uns gemeinhin bewusst ist. Es ist sichtbar, dass ein großer Aufwand betrieben wird, Völker zu Kriegen zu motivieren. Ich habe mich gefragt, weshalb?

Es wird damit begründet, dass in der „Demokratie“, diese Zustimmung notwendig sei entgegen einer Diktatur oder Monarchie. Ich glaube diese Erklärung ist zu Oberflächlich. Es ist ein Prinzip der Verschleierung, dem Menschen eine plausible Erklärung für einen Vorgang zu geben, um ihn davon abzuhalten, nach den Wahren gründen zu fragen und zu forschen.
Wenn ich mir das Resonanzprinzip und die Polarität1)im Sinne der kosmischen/hermetischen Gesetze betrachte, dann halte ich es für zwingend erforderlich dass die Propaganda diese Kriegsbereitschaft der Völker durch ihre verschleierten Lügen erzeugt, um einen Krieg überhaupt möglich zu machen.
In diesem Moment wird der freie Wille des Menschen geachtet, denn ob wir uns täuschen lassen, ist unsere Wahl und Verantwortung. Ebenso führt die innere Akzeptanz oder der Handlungswunsch, ein angebliches Unrecht kriegerisch zu beseitigen, zur aktiven Manifestation oder passiven Erlaubnis zu einem Kampf. Erst wenn eine Mehrheit eines Landes diesem Ansinnen nicht mehr ablehnend gegenüber steht, kann ein Krieg begonnen werden. Wie die Gewichtung tatsächlich ist, weiß ich nicht, aber eine Mehrheit ergibt Sinn.

Wir haben zwar nur eine Scheindemokratie oder Wohlfühl-Diktatur, doch auf geistiger Ebene wird es eine Art von Demokratie geben. Ich glaube nicht, dass dort jeder das selbe Stimmgewicht hat, sondern entsprechend seiner geistigen Klarheit und Deutlichkeit seiner Gedanken. Diese Entscheidung ermöglicht dann, was von den Machthabern verwirklicht werden kann und was nicht.
Zudem werden gewiss bei solchen Propagandaschlachten ausgiebig magische Rituale genutzt, um im Feinstofflichen die Volksseele zu beeinflussen. Doch all das kann mit Sicherheit nicht erzwungen werden. Es braucht mindestens unsere Duldung und reicht bis zur aktiven Rolle als Soldat oder werbender Befürworter eines militärischen Konflikts.

Doch auch etwas unbewusster treffen wir die Entscheidung hin zu Gewalt, Konflikt und Rache. Das geschieht über die Filme die wir sehen. Einer Geschichte eines Filmes zu folgen, ist wie betreutes Denken und dieses Denken manifestiert ebenfalls. Wir haben den freien Willen was wir manifestieren und ein Film trickst uns aus, indem er uns durch die unreflektierte Konzentration darauf, dazu bringt, eben dies zu Manifestieren.
Die Manifestation funktioniert besonders gut, wenn neben inneren Bildern der Verstandes, unsere Gefühle daran beteiligt sind. Filme tragen ganz wesentlich dazu bei unsere Realität zu formen, inklusive wie wir die tatsächliche Realität bewerten, wie es uns Filme vormachen. Dort werden oft Konzepte der Rache und der Gewalt vorgelebt, aber auch ein eifersüchtiges Beziehungsbild und Bilder über andere Völker. Achte mal darauf, wie Russen, wir Deutsche oder Süd-Amerikaner Typischerweise dargestellt werden.

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Gefühlen.
Achte auf Deine Gefühle, denn sie werden zu Worten.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Sprichwort aus China

Auf den Frieden bestehen

Insofern betrachte ich es als sehr bedeutsam, auf dem Frieden und dem Gespräch miteinander zu bestehen und davon nicht abzurücken. Wie schrecklich angeblich auch die Taten eines „Feindes“ sein sollen.
Genau solche Dinge wie die Friedensfahrten zur Völkerverständigung mit Russland,2)Friedensfahrt „Druschba“ – 4.200 Km für Verständigung zwischen Berlin und Moskau (Nuoviso Beitrag)
-> druschba.info
sind eine passende Antwort auf solch ein Kriegstreiben. Durch den Informationsfluss des Internets wissen wir doch inzwischen, dass sich Imgrunde seines Herzens jeder Mensch zuersteinmal eine sichere Heimstatt, einbindung in eine Familie & Gemeinschaft und Freiheit in der eigenen Entfaltung wünscht. Der Russe ist nicht böse, der Amerikaner ist es nicht und auch nicht der Afrikaner, Koreaner oder Chinese. Aber die Regierungen aller Länder vertreten nicht die Interessen ihrer Völker und verführen die Menschen zu Untaten. Sie reden uns das Böse ein und spalten die Wirklichkeit in Feind und Freund. „Wir sind die Guten, wir müssen uns verteidigen und deshalb andere angreifen“

Das Böse ist nur eine Projektion und Verdrängung. Es gibt Taten die wir als Böse Werten, doch der Täter ist nur eine verirrte, verwirrte oder verletzte Seele. Solche Böse taten kann man fördern, indem man die Verdrängung fördert und die liebevolle Kindheit eines Menschen durch kleine und große Traumatisierungen stört. Solch stark traumatisierten Menschen sind leichter Manipulierbar und so geschieht böses. Aber kein Volk oder Land ist böse und es gibt in heutiger Zeit keine vernünftigen Gründe einen weiteren Krieg zu führen.
Mit dem Aufbauen von Kräften und ihrer Opposition, wird das Teile und Herrsche Spiel im Land und über Länder hinweg gespielt. Aber das ist reine Illusion der Propaganda und kann durchschaut werden.

Ein Krieg gegen die Dunkelmächte und die NWO dieses Planeten, erübrigt sich auf Basis dieser Überlegungen. Was die Liebe siegen lässt ist einzig die Liebe selbst. Es ist der liebevolle Umgang mit uns selbst und unseren Nächsten. Wir alle sind Manipulierbar, soviel Wissen und Aufmerksamkeit wir auch Sammeln mögen. Ein wirksamer Schutz vor der Propaganda ist, ihr die Aufmerksamkeit zu entziehen. Einfach keine Systempresse mehr konsumieren oder mal eine Zeitlang gar keine Medien, so wie es immer mehr Menschen tun.
Keine Sorge, das wirklich wichtige, wirst du mitbekommen und leider sogar die Wellen der Propaganda, durch die Menschen um dich herum. Was diese PR, um so sichtbarer macht und aufzeigt, wie tatsächlich nacheinander die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird, um uns zu beschäftigen und in Angst zu halten.

Egal vor welcher schweren Entscheidung du stehst, frage dich:
Was würde die Liebe tun? Was sagt mein Herz?

Wir können nicht auf der Stelle liebevoll Handeln, erwachen und all die Manipulation um uns herum erkennen, aber wenn wir die Liebe als unseren Kompass nehmen, sind wir auf dem richtigen Weg.

Liebe ist die Antwort.


Die zehn Grundsätze der Kriegspropaganda

  1. Wir wollen den Krieg nicht
  2. Das gegnerische Lager trägt die Verantwortung
  3. Der Führer des Gegners ist ein Teufel
  4. Wir kämpfen für eine gute Sache
  5. Der Gegner kämpft mit unerlaubten Waffen
  6. Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, wir nur versehentlich
  7. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm
  8. Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache
  9. Unsere Mission ist heilig
  10. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter

Zitat nach Lord Arthur Ponsonby, verfasst nach dem 1. Weltkrieg

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

1. im Sinne der kosmischen/hermetischen Gesetze
2. Friedensfahrt „Druschba“ – 4.200 Km für Verständigung zwischen Berlin und Moskau (Nuoviso Beitrag)
-> druschba.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.