Was mich an dieser Zeit so nervt, ist das man nichts mehr darf!

Man darf nicht Auffallen, man darf nichts falsches Sagen das einen ins falsche politische Lager rückt, wenn man zu laut spricht kommt der ganze Schmarrn des Systems dagegen, überall Normen und jedem ist klar, dass sich immer am Durchschnitt zu orientieren eine Kurve nach Unten bedeutet. Die Gaußsche Verteilungskurve dürfte seit Popp doch kein Geheimnis mehr sein. Vielleicht hat man sie auch mal in der Schule vernommen?

In der Intelligenz bedeutet diese Normalverteilung:
Großes Mittelfeld, wenige Minderbegabte und ebenso Hochbegabte.

Derweil liefert sich der spirituelle Mann Egoschlachten um das kleinere Ego. Wir sind Männer, wir können nicht anders als uns zu Strukturieren und zu dominieren! Aber nicht im Kampf um das kleinste Ego oder den Egotod, sondern im Erkennen des Selbigen. Jeder von uns strebt nach dem höchsten und so wollen wir uns messen und dominieren und scherzen und kämpfen. Und es ist RICHTIG!

Was mich so nervt an dieser Zeit, ist das sich alle darauf zu fokussieren scheinen, was man anders machen könnte, wo ein Fehler liegt, wo wir als Mensch ungenügend sind, oder was man unterdrücken müsste in der Sucht oder der Krankheit. So wenige Fragen nach dem Sinn des ganzen. Warum nicht!?

Was ist denn Richtig daran, an dem was wir tun, ohne das wir es bemerken?
Der männliche Archetypus hat zum Beispiel die klare Aufgabe zu dominieren, es ist schlichte Aufgabe über sich selbst hinauszuwachsen, zu übertreffen. Das Streben ist unsere Aufgabe, das Wollen.
Das ankommen ist nicht wichtig, wir sind Speerspitzen einer Männlichkeit und darin kann es nur einen höchsten geben und das ist nicht der Manne der an der Spitze sitzt, sondern Derjenige der den Speer führt! Die Spitze, die höchste Selbstübertroffenheit aller erwachten Männer ist die Messerscharfe Spitze. Am Ende sind wir Ein-Mann und es kommt auf unser wollen an, wie stark unsere Einheit ist. Geführt wird der Speer von all jenen die sich im Geiste behaupten, im Angesicht unserer Ahnen und Götter.

Jedes Ego an der Spitze der Pyramide muss sich fürchten, ob sich nicht doch noch neben ihm etwas auftut. Und ja! Es ist das, was Wahr ist, die Furcht ist natürlich berechtigt. Schlussendlich bleibt immer das, worin die Pyramide selbst steht, was sie vom Einen trennt.

Ob nun Technologie, künstliche Intelligenz, Aliens, geistige Verwirrung, Religionen, Politik…alle müssen sich an die fundamentalen Grundprinzipien unserer Welt halten. Alles ist Männlich und Weiblich und schlussendlich, ganz einfach. Jede große Wahrheit ist einfacher Natur.

Der Mensch ist die genialste Erfindung die sich unser Bewusstsein bisher machen konnte. Es ist doch äußerst fraglich ob ein abgetrenntes Bewusstsein, das nurmehr rein logisch funktionieren will, dem Gesamtsystem „Mensch“ auch nur annähernd ebenbürtig wird.
Ja, vielleicht annähernd in einzelnen Punkten unserem heutigen degenerierten Körper, der kaum das notwendige zum Leben bekommt, permanent bestahlt und durch Gifte belastet ist. Aber doch keinem Gesunden Menschen mit seinen … wieviel Sinne sind es eigentlich? Wieviel Sinne kann ein Bewusstsein haben?
Ich weiß ja nicht was diese Quantencomputer nun wieder für lustige Egospiele zaubern. Aber sie können sich nicht über das Bewusstsein an sich erheben, das was IST.

Leben kann man nur vorwärts, das Leben verstehen, nur rückwärts.
Soeren Kierkegaard

Alles ist Gut. Alles was wir tun hat einen Sinn.
Wohl an, lebe und gesunde!

Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.