Eine Übersicht zu „fröhlichen“ Lebensmitteln

Fröhliche Lebensmittel, das sind jene, die viel Tryptophan enthalten und uns damit die biochemische Gelegenheit geben, uns glücklich fühlen zu können. Bei einigen Menschen besteht ein Mangel an Serotonin, weil sie solche Lebensmittel wenig essen oder aufgrund von höherem Bedarf wegen Medikamenten oder dem Konsum von bewusstseinsverändernden Substanzen wie Alkohol und Ecstasy. Ein Mangel an Tryptophan und damit an Serotonin kann nervös, ängstlich oder depressiv machen. Positiv wirkt sich Tryptophan nicht nur auf die Stimmung aus, sondern es reduziert das Hungergefühl (Heißhunger auf Zucker), fördert die Fettverbrennung, steigert die Sexualität und reduziert die Bildung von Stress-Hormonen.
Ebenfalls kann Tryptophan zu Niacin verstoffwechselt werden, was unserem Gehirn zu Gute kommt. In der Hauptsache wird Serotonin jedoch in Melatonin gewandelt, was unsere Schlaf und Erholungsphasen in der Nacht verbessern kann. Insgesamt hat Tryptophan also eine recht ausgleichende Wirkung auf unseren Organismus.1)- Tryptophan – Anwendung, Wirkung, Nutzen Naturheilpraxis von René Gräber
– Biochemie und Pathobiochemie: Tryptophan-Stoffwechsel

 

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

1. - Tryptophan – Anwendung, Wirkung, Nutzen Naturheilpraxis von René Gräber
– Biochemie und Pathobiochemie: Tryptophan-Stoffwechsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.