Grundlagen der Medizin – Die 5 biologischen Naturgesetze

Wenn es darum geht die Erkrankungen zu verstehen, kommt man nicht an den
5 biologischen Naturgesetzen vorbei. Diese sind noch immer kaum bekannt, denn sie würden den normalen Medizinbetrieb erheblich stören, Umsätze empfindlich senken und den Arztberuf deutlich verändern und mit ihm, die ganze Gesellschaft. Mit den Einsichten über diese Naturgesetze wird klar, das nicht die Gerätemedizin wichtig ist, sondern das Verhältnis von Arzt und Patient. Gerade dieses wird jedoch immer schlechter Bezahlt und normale Hausärzte bekommen für das Gespräch mit dem Patienten kaum noch Geld von den Krankenkassen.
Wenig bekannt sind die 5 biologischen Naturgesetze jedoch auch, weil es ein radikales Umdenken erfordert, wenn man die materialistische Weltanschauung gelernt hat. Diese Naturgesetze bekommen deshalb immer wieder nicht viel Aufmerksamkeit oder werden als „eine Heilmethode unter Anderen“ betrachtet.

Die 5 biologischen Naturgesetze machen zuverlässig alle Erkrankungen verstehbar. Sie wurden 1981 von Dr. Hamer entdeckt. Da es Naturgesetze sind, gibt es keine Ausnahmen von diesen Regeln.1)http://www.neue-medizin.de/html/fakten.html
Was häufig daran missverstanden wird: Es handelt sich hier um tatsächliche Naturgesetze in der Medizin, es ist keine neue Heiltechnik unter Anderen. Jede Art der Therapie und Heiltechnik muss zwingend diese 5 biologischen Naturgesetze berücksichtigen um effektiv und erklärbar wirken zu können. Ob nun mit Vitaminen gearbeitet wird, mit Informationsmedizin, Gesprächen oder Innenweltreisen, immer wirken diese Gesetze.

Selbstverständlich ist es ein Prozess und es ist zwar dadurch vieles erklärt, aber längst nicht alles. Dort besteht Forschungs und Erkenntnisbedarf von zum Beispiel übergeordneten energetischen Systemen, welche in dieser Art von Medizin keine Berücksichtigung fanden. Ebenfalls wurde die Ernährung als wichtiger Faktor erst später mehr Bedeutung beigemessen.

Die 5 biologischen Naturgesetze

1. Naturgesetz

Jede Erkrankung entsteht durch einen oder mehrere Konfliktschocks

Dr. Hamer spricht von den Ebenen „Psyche“, „Gehirn“ und „Organ“, die sich jeweils in ihrem Geschehen entsprechen. Durch einen Konfliktschock wird ein sinnvolles biologisches Sonderprogramm (SBS) ausgelöst. Dieses entsteht nach Abhängigkeit des subjektiven Empfindes des Betroffenen und dem betreffenden Keimblatt.2)verschieden entstandene Gehirnteile die mit den Organen verbunden sind und unterschiedlich reagieren
Der Konfliktschock muss dabei hochakuten, dramatischen und isolativen Charakter haben, laut klassischer Sicht. Diese wurde jedoch noch erweitert erkannt und die Konfliktmasse kann ebenfalls in vielen kleinen Situationen allmählich aufgebaut werden, und ab einer bestimmten Menge entsteht zum Beispiel Krebs.
Da wir psychisch so aufgestellt sind, das wir Muster aus unserer Familie übernehmen, hatte ein größerer Konfliktschock in der Regel bereits Vorlauf. Ein größerer Konflikt bzw eine größere Konfliktmasse führt zu größeren Erkrankungen, ein kleiner Konflikt führt auch zu einem kurzen Reaktionsverlauf.

Über das 1. biologische Naturgesetz weiterlesen…

2. Naturgesetz

Die Zweiphasigkeit von Erkrankungen bei Konfliktlösungen

Grundsätzlich teilt die Germanische Heilkunde sogenannte Krankheiten in zwei Phasen ein. Die Entdeckung der Zweiphasigkeit und der Einteilung in kalte und warme Erkrankungen, begann bereits 1878 mit dem Forscher Claude Bernard.

Dabei gibt es einerseits die konfliktaktive Phase, welche dadurch gekennzeichnet ist, dass der Betroffene friert, sich in Dauerstress befindet, unter Ein- und Durchschlafproblemen leidet und Gewicht abnimmt. Der ganze Organismus ist auf die Lösung des Problems fokussiert, wodurch sich auch zwanghaftes Denken um das entsprechende Thema ergeben kann.

Wenn der Konflikt gelöst wurde, geht er in die Heilungsphase über und die Vorgänge der konfliktaktiven Phase werden dort rückgängig gemacht. In dieser Phase hat man warme Hände, Fieber, Entzündungen, ist Kraftlos, Ermattet, hat aber guten Appetit, ein großes Schlafbedürfnis (besonders am Tage), Kopfweh, einen schwachen Kreislauf und eine psychische Entspannung stellt sich sein.

Ein gutes Beispiel ist hier ein Schnupfen, wenn jemandem etwas gestunken hat, im übertragenen oder buchstäblichen Sinne. Das biologische Sonderprogramm hat daraufhin die Schleimhaut in der Nase abgebaut um es weniger riechen zu müssen, in der Heilungsphase wird diese dann unter Schwellung wieder aufgebaut = Schnupfen.
Innerhalb der Heilungsphase gibt es in der Mitte noch eine sogenannte Heilungskriese. Bei einem stinke oder witterungskonflikt ist das „Nießen“.

Über das 2. biologische Naturgesetz weiterlesen…

3. Naturgesetz

Das entwicklungsgeschichtlich bedingte System der Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme (SBS) der Natur.

Einzelne Gewebe reagieren im Konfliktfall unterschiedlich. Dieses Gesetz besagt, dass alle Vorgänge im Körper entwicklungsgeschichtlich (ontogenetisch) – embryologisch versteh- und erklärbar sind. Aus der Embryologie weiß man, dass jedes Gewebe, ja jede Zelle bei Mensch und Tier exkat einem der drei Keimblätter zuzuordnen ist. Ein Teil der Gewebe reagiert im Konfliktfall mit Zellvermehrung (Funktionssteigerung), andere mit einer Reduzierung (Funktionsminderung). In der Heilungsphase wird das jeweils wieder abgebaut oder aufgebaut.3)Die seelischen Ursachen der Krankheiten von Björn Eybl

Die Germanische Heilkunde lehrt weiter, dass ein erlittener Konfliktschock in einem der verschiedenen Gehirnteile einschlägt. Diese sogenannten Keimblätter, welche entwicklungsgeschichtlich nacheinander entstanden sind, reagieren zum Beispiel mit einer Zellvermehrung oder einem Zellabbau. Welche Reaktion eintritt, hat den Hintergrund, was im Sinne des einzelnen Organs, Sinn ergibt. Jedes Organ und jede Zelle in unserem Körper kann einem dieser Keimblätter zugeordnet werden.

Über das 3. biologische Naturgesetz weiterlesen…

4. Naturgesetz

Das entwicklungsgeschichtlich bedingte System der Mikroben

Auch die Mikroben werden verschiedenen Keimblättern zugeordnet und verrichten sinnvolle Arbeit. Der Organismus bedient sich der Mikroben, wenn dies erforderlich ist, um Gewebe abzubauen oder zum Beispiel in Begleitung einer Entzündung, wieder aufzubauen.
Mikroben sind unsere treuen Begleiter und folgen den Vorgaben des Körpers. Bei zu großer Hygiene und dem fehlen bestimmter Mikroben findet der Körper einen Ersatz, wie zum Beispiel die Einkapselung von Gewebe, statt ihrem Abbau. Zu große Reinlichkeit verzögert in der Regel die Heilung, wie sich zum Beispiel bei Zahnärzten regelmäßig zeigt.

Über das 4. biologische Naturgesetz weiterlesen…

5. Naturgesetz

Die Sinnhaftigkeit aller sogenannter Krankheiten

Das letzte biologische Naturgesetz spricht vom Verständnis einer jeden sogenannten Krankheit als Teil eines sinnvollen biologischen Sonderprogramms der Natur. Dieses ist oft nur im Kontext unserer Entwicklungsgeschichte verstehbar und wird durch unsere Fähigkeit Abstrakt zu empfinden, oft im Übertragenen Sinne logisch. Ein Revierkonflikt muss kein physisches Revier betreffen, sondern kann auch eine Anstellung sein. Wenn wir nicht mehr Schlucken wollen, was uns jemand Verbal „reinwürgt“ reagiert der Körper dennoch in einem biologischen Programm und produziert zum Beispiel mehr Speichel um den „reingewürgten Brocken“ wieder loszuwerden.

In diese Sonderprogramme lassen sich alle Erkrankungen einordnen und es kann sich ihr biologischer Sinn, für das Individuum oder die Gruppe, offenbaren.

Über das 5. biologische Naturgesetz weiterlesen…


In der Dokumentation „Die 5 Biologischen Naturgesetze – Die dritte Revolution der Medizin“ werden diese Vorgänge und ihr biologischer Sinn gut nachvollziehbar erklärt.

In der Universität Trnva in der Slowakei, wurde die Germanische Heilkunde amtlich bestätigt. Dort wurde nach einer Untersuchung von einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ausgegangen, dass die 5 Biologischen Naturgesetze nach Dr. Hamer der Richtigkeit entsprechen. Sie konnten in allen Fällen in welchen es möglich war, bestätigt werden.4)Bestätigung der Universität Trnava
In anderen Ländern und insbesondere in Deutschland, wurde bisher eine öffentliche Überprüfung nicht vollzogen.

Konsequenzen für uns und unsere Gesellschaft

Durch diese 5 biologischen Naturgesetze wird leicht ableitbar, wie der Mensch leben sollte, um Gesund zu sein oder zu werden. Diese Thematik hat also (r)evolutionäres Potential und wird deshalb seit fast 4 Jahrzehnten unter der Decke gehalten. Durch die Namenswahl „Germanische Neue Medizin“ oder „Germanische Heilkunde“ und die Geschichte der Unterdrückung dieser Medizin, fühlen sich einige Menschen davon abgestoßen. Für den normalen Menschen liefert es bereits Begründung genug, das es in der Systempresse schlecht geredet wird, um sich nicht weiter damit zu befassen.
Ursprünglich nannte Dr. Hamer seine Entdeckung „Neue Medizin“, da dieser Begriff jedoch rechtlich nicht geschützt war, wurde eine verwässerte Form der Medizin in Umlauf gebracht. Daraufhin ließ Dr. Hamer die Germanische Neue Medizin als Namen eintragen.

Die Geschichte der Entdeckung, das Bekanntwerden, ihre Anwendung und Versuche des Aufbauens einer Klinik für diese neue Medizin, ließt sich wie ein Krimi.5)Nachzulesen in Einer gegen Alle – Die Erkenntnisunterdrückung der neuen Medizin von Dr.med.Mag.theol. Ryke Geerd Hamer Was wichtig und wesentlich ist, sind jedoch die Gesetze und ihre Anwendung, weshalb sich einige darauf konzentrieren und die Geschichten um Dr. Hamer herum, beiseite lassen. Ich empfinde das ebenfalls als Sinnvoll, denn es geht vorrangig um Gesundheit und nur sekundär um die Geschichte der Entdeckung und ihrer Hindernisse.

Diese Naturgesetze und Medizin zu verstehen, führt zu allerlei Erkenntnissen. Sie löst das Mysterium der Erkrankungen und reduziert wesentliche Ängste, durch die Nachvollziehbarkeit der Symptome.6)Meistens sind die Hintergründe der Erkrankungen in eigener Arbeit zu erkennen, jedoch nicht immer und allgemeine medizinische Kenntnisse sind hilfreich. Therapeuten sind bei ernsthaftem Interesse zu finden, sie treten jedoch kaum öffentlich in Erscheinung, weil das in aller Regel zu Schwierigkeiten für den Arzt führt. Krankheit ist kein Schicksalsschlag der jederzeit über einen hereinbrechen kann, sondern der Körper und die Psyche folgt wie ein Uhrwerk bestimmten Gesetzen. Mikroben sind nicht unsere Feinde, Krebs ist kein Todesurteil und die Welt ist durch und durch Sinnerfüllt.


Die seelischen Ursachen der Krankheiten von Björn Eybl ist ein Nachschlagewerk und übersichtliche Beschreibung der Naturgesetze, Anwendung, Empfehlungen wie jeweilige Erkrankungen am besten begleitet werden können und was es mit welchen schulmedizinischen Ansichten im Lichte dieser Naturgesetze auf sich hat. Ein hervorragender Begleiter um die eigenen Erkrankungen nachzuschlagen und sich auf Spurensuche nach der Ursache zu begeben.

Empfehlenswert sind ebenfalls die Seminare die dazu angeboten werden, zum Beispiel von Nicolas Barro.

Ich wünsche dir viel Erfolg im Studium dieser großartigen Erkenntnisse und eine Zukunft ohne Angst vor Krankheit.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

1. http://www.neue-medizin.de/html/fakten.html
2. verschieden entstandene Gehirnteile die mit den Organen verbunden sind und unterschiedlich reagieren
3. Die seelischen Ursachen der Krankheiten von Björn Eybl
4. Bestätigung der Universität Trnava
5. Nachzulesen in Einer gegen Alle – Die Erkenntnisunterdrückung der neuen Medizin von Dr.med.Mag.theol. Ryke Geerd Hamer
6. Meistens sind die Hintergründe der Erkrankungen in eigener Arbeit zu erkennen, jedoch nicht immer und allgemeine medizinische Kenntnisse sind hilfreich. Therapeuten sind bei ernsthaftem Interesse zu finden, sie treten jedoch kaum öffentlich in Erscheinung, weil das in aller Regel zu Schwierigkeiten für den Arzt führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.