Bewusstseinswandel vor aller Augen

So mancher wird ungeduldig dieser Tage und beginnt daran zu zweifeln, dass jener viel zitierte Bewusstseinswandel überhaupt kommt. Vielleicht ist er eine Glaubensvorstellung, nur ein schöner Traum? Ich denke das nicht, ich sehe den Wandel. Doch braucht jede Strukturveränderung eines Systems, eine ganze Menge Anfangsenergie, um in Bewegung zu kommen und vollzieht sich dann meist unerwartet schnell. Unsere Lage ist äußerst komplex und im Augenblick ist offensichtlich notwendig einfach weiter zu machen. Weiter mit dem Aufarbeiten, mit dem Schmieden von Zukunftsplänen, dem liebevollen Handeln und aufdecken des Betrugsspiels.

Wie sieht die Lage aus?

Ich denke es sieht übler aus, als es ist. Es wird vom System viel dafür getan, einen negativen Eindruck zu stützen. An allen Ecken und Enden wird Manipuliert um nicht das echte Bild der Gesellschaft, sichtbar werden zu lassen, und den Grad des Wandels. „Lass die Sklaven nicht wissen wie viele sie sind“ oder Zeitgemäß, „lass die Menschen nicht wissen, wie viele der Sklaven, innerlich schon keine mehr sind“ 🙂

Ich habe die Theorie, das je weiter sich der Geist in die seelischen Dimensionen hin öffnet, also das Bewusstsein sich durch die Selbstbetrachtung, Verständnis und Liebe entfaltet, desto größer ist der Einfluss dieses Menschen auf das Kollektiv der verwandten Seelen. Es strahlt sozusagen stärker in den Seelenraum der Gruppenseele (Seelenfamilie)1)Typologie der Seelen von Kersti Nebelsiek, abgerufen ab 23.7.2018 14:00 zurück, was ein aufgeräumter Geist mit klaren Gedanken und größeren Fähigkeiten für Ansichten spricht und lebt.
Dieser Seelenraum ist Teil des Unterbewussten der anderen aus der Seelenfamilie, also für Tausende und Millionen Andere, welche dann dieses Wissen über Eingebungen und Träume un- oder halb-bewusst erleben. Es wird leichter, zu vergleichbaren Ergebnissen zu kommen oder Angstbesetzte Themen zu lösen. Sie werden denke ich auch angestubst, ihr Bewusstsein entsprechend zu erweitern.
Insofern ist es eine Gemeinschaftsarbeit die völlig fair abläuft und die Umschwünge in der Bewusstseinsentwicklung erklären, die in einem System synergetisch sehr plötzlich entstehen und sich neu Ordnen. Es gibt einige Hinweise darauf, das der sichtbare Wandel tatsächlich sehr plötzlich in die Welt kommen wird.2)„Ein Zeitalter oder eine Epoche ist ein langer Zeitraum in einer Welt, in dem das Denken und Handeln der dort lebenden Wesen relativ gleich bleibt und an dessen Anfang und Ende wesentliche Änderungen eintreten.“ http://www.kersti.de/VA180Z.HTM#zet, Abgerufen am 22.07.2018 23:00
„Zu den großen Rätseln der Biosphäre gehört die „kambrische Explosion“ – das plötzliche Erscheinen der Tierwelt am Beginn des Kambriums, vor rund 540 Millionen Jahren. Die meisten der heutigen Tierstämme traten damals fast gleichzeitig auf, wie aus dem Nichts.“ Die explosive Entstehung der Tierwelt von Spektrum.de, abgerufen ab 23.07.2018 14:00
Man erzählt sich, dass noch 1988 niemand geglaubt hätte, was ’89 dann mit dem Fall des eisernen Vorhangs passiert ist.

Die Welt ist in Ordnung. Der Mensch ist nicht in Ordnung und er projiziert seine Unordnung nach Außen. Es gibt nur einen Ansatzpunkt dies zu ändern und seine Welt in die Ordnung zu bringen. Sich in Ordnung bringen, sich einzufügen in das was Gesetz ist.
Thorwald Dethlefsen

Ich halte es für wichtig zu begreifen, das es wirklich im wesentlichen darum geht, innerlich zu arbeiten und zwischenmenschlich mit dem Nächsten zu reden oder Texte zu schreiben, oder Videos zu veröffentlichen um genau diesem Prozess beizuwohnen. Was sich stimmig für den einzelnen anfühlt und keine Widerstände erzeugt. Die Welt ist eine Folge unserer Betrachtung.

Ich sehe keinen Grund zu verzagen. Sich selbst weiterhin zu übertreffen, in seiner Fähigkeit zu begeistern, ist nicht verkehrt, aber entspannt. Was wir alle gemeinsam tun ist wirksam und es sieht nur so aus, als sei es düster.

Was ist aufwachen? Was ist dieser ominöse Bewusstseinswandel?

Aufwachen ist, wenn mehr und mehr alles Sinn ergibt. Es ist auch das simple erwachen in der Wahrheit. Das die Börse nur ein Betrugsspiel ist, das die Reichen reicher macht. Das dieses ganze Finanzsystem ein Betrug ist! Es ist dieser Wandel, der sich gerade vor aller Augen vollzieht und doch von vielen unbemerkt. Von der Systempresse wird dagegen geschrien, was schon fast jeder weiß. Die Materie ist nicht das Ende. Du bist wichtig als Teil der Schöpfung und sich erfahrendes Bewusstsein. Der Krieg dient nur Kapitalinteressen und der Unterdrückung der Menschheit.
Die Völker wollen Frieden und er ist möglich, wenn wir uns selbst anders organisieren. Dann, wenn Frieden profitabler ist als Krieg! Wenn Versklavung, Ausbeutung und Manipulation der Völker sich weniger rechnet, als der gemeinsame Friede. Wenn die Völker ihrer Manipulateure entwachsen, weil ab einer bestimmten höhe des Bewusstseins sich alles ändert und ein völlig neuer Blick frei wird…für eine fantastische neue Welt.

Gedanken kann man Messen. Die Aura des Menschen kann man messen. Die Materie exisitiert letzten Endes nicht, die ganze Welt beruht auf Schwingung und Absichten. Ein Gedanke verändert, ob etwas als Teilchen oder Welle gesehen wird. Männlich oder weiblich, was darf es sein? In jedem Kleinen liegt das Große und jede Wahrheit kann nur einfacher Natur sein. Energiefelder sind nichts zum messen, sondern zum erspüren und spielen und Entheogene helfen dabei. Die Natur vollzieht sich in ihrem Bewusstsein. Alles ist Gott, wir alle sind ein Teil der Menschheitsfamilie, einer kosmischen Familie.
Für noch zu viele Menschen klingt das Gefühl noch zu entfernt, Teil einer Seelenfamilie zu sein. In den ganz kleinen Dinge die größten Dinge zu sehen und deshalb neu zu lernen, dass alles ganz Natürlich am besten ist.

Eine fantastische Welt, eine Wirklichkeit die nur fantastisch klingen kann, wenn man außerhalb ihres Geistes lebt. Und Buchstäblich, sie ist in vielem noch nicht geschaffen. Wir befinden uns kollektiv in dem Prozess zu erkennen, wo die Ursachen unserer Misere lagen und die Auswege zu entwerfen.3)siehe die Buchreiche Anastasia von Wladimier Megre Das Bewusstsein entwickelt sich und begreift die Natur der Dinge. Wir begreifen zunehmend die Einfachheit der Dinge und daraus entsteht die Sehnsucht diese Welt aufzubauen. Es ist Sinnvoll zu so vielem zurückkehren, zu so vielen Dingen seit Alters her, weil sie gut waren. Eben ein Gut sind.

Eine Welt die wohl durchdacht und entwickelt sein muss, schon viele Versuche sind misslungen und aus ihren Lehren wollen wir zehren. Was heute neu verstanden wird, es gibt keinen Feind und nicht das Böse. Es gibt unredliche Menschen, die sich aufgeblasen haben zu einer großen Seifenblase und viele Menschen die ihrem Schein geglaubt haben. Die Ursache sind im Wesentlichen verletzte Kinder, verkrüppelte Seelen und Kriegserfahrungen aus alten Zeiten.
Die Halunken wird es immer geben, jedem geschieht schließlich nach seinem Glauben. Als Gesellschaft sieht man sie am besten im Licht und solange alles einfach bleibt, ist dieses kein Problem und jeder Spielt sein Spiel, ob er sich erkennt oder nicht. So kompliziert sind die Dinge nicht, wenn man sie einfach haben will und die ganzen knoten aus den Gedanken nimmt.

Was aus all den Misslungenen versuchen es besser zu machen außerdem zu lernen ist. Es hat an Bewusstsein gefehlt, für das was natürlich ist. Lass allen Dingen ihren natürlichen Lauf! Bevor wir nicht wieder neu verstehen an welchen Stellen wir drehen wollen, um etwas bestimmtes zu erreichen. Finde erst mal wieder heraus, was wäre, wenn nichts wäre! Und auf dem Weg dorthin finden wir Verstrickungen, die wir erstmal lösen müssen. Hier und da haben wir uns verheddert und beim entknoten des gordischen Knotens, müssen wir alsbald von der Schönheit des Weibes und ihrem ästhetischen Tun, an das Größere in uns erinnert werden. Alles ist nur ein Spiel! Letzten Endes ist alles Nichts und Nichts ist alles. Wer bist du, von Natur aus?

Bewusstseinswandel, das ist das aussterben des Alten. Es werden bald keine Kinder mehr geboren die nicht Autistisch sind.4)Autismus: Tendenz steigend? spektrum.de, abgerufen am 22.07.2018 Was dramatisch klingt, kann man auch anders Formulieren: Bald ist jedes einzelne Kind sensitiv und kann feinstoffliche Energien wahrnehmen.
Wenn uns dadurch in zunehmender Zahl die Welt zu anstrengend wird, dann wird sie automatisch wieder ruhiger und natürlicher. Alle anderen werden lernen müssen, aber ich denke es ist zu niemandes Schaden sich an eine natürliche Welt anpassen zu müssen. Kriege nur im kleinen zu führen oder gleich freiwillig aus Freude am Abenteuer.
Mir ist völlig klar, dass vieles das sich Strukturell schon zeigt, sich erst noch offensichtlicher entfalten muss. Wer die Erkenntnis über sich selbst und höherer Welten erlangt hat, kann Andere geleiten und daraus kann ein Strom werden. Wenn es gut ist, was wir tun.

Wege der Veränderung

Ist das Bild erst mal geschaffen, der rechte Weg durch alle Wirren erkannt, wird es sich zeigen, was sich verwirklichen will. Das Volk erkennt seine eigene Macht, das heißt DU erkennst dich!
Darum geht es immer noch und ich glaube, deshalb ist es noch nicht sofort Zeit zu Handeln, sondern immer noch tiefer zu erkennen, was Wahr ist. Sich selbst den Spiegel vorhalten und mutig und unerbittlich hineinzublicken, bis man sich selbst liebt und keine Widerstände mehr gegen normale Alltagsthemen findet. Miteinander darüber reden und miteinander lernen und helfen gesund zu werden, liebevoll und in Freude.
Unterstützt werden wir durch die Energieerhöhung der Erde. Es ist spürbar wie über die Jahre der Druck immer größer wird, der eigenen Natur zu folgen. Wer dies nicht kann, möchte oder den Mechanismus nicht versteht, der wird krank. Man erzählt sich, dass viel mehr Menschen in den letzten Jahren sterben, als sonst und das nur nicht an die große Glocke gehängt werde. Das Patienten sogar an Erkrankungen sterben die eigentlich Heilbar sind. Ich schreibe das dem Bewusstseinswandel zu. Wer nicht mit der gegenwärtigen Energie mitgehen kann, verlässt dieses Spiel und sucht sich ein anderes Spielfeld, weshalb er dann stirbt um woanders wiedergeboren zu werden. Für die Seele ist das kein dramatischer Prozess, nur für die Überlebenden und dient diesen wieder als Kondensationspunkt des bewussten Seins.
Diese Energie ist absolut herausfordernd und wirft uns manchmal in scheinbar unendliche Tiefen. Folgen wir jedoch einfach uns selbst, unseren Impulsen und Intuiitionen, finden wir den Weg heraus.

Warum leben wir nicht in der Welt, in der wir alle leben wollen?
Weil wir uns getäuscht haben. Nichts weiter. Und alles andere ist im Prozess.
Handwerklich mit Holz zu Arbeiten ist zum Beispiel plötzlich wieder beliebt. Haben noch Andere vor, wieder ganz praktisch mit Naturstoffen zu Leben? Formt sich da eine Volksbewegung, weil die Sehnsucht nach einem Leben in Einklang mit der Schöpfung groß genug wurde? Ich meine Ja!

Wenn ich etwas verändern will, wo kann ich besser anfangen als in meinem Tagwerk?
In unseren Gedanken, weit in der Welt, weit im Kosmos mit dem Geist, mit uns’rer Hand beim Nächsten. Ein selbstversorgtes Dorf in der Natur, Internet Anschluss in die ganze Welt und mit Psychedelika in der Spiritualität des göttlichen Seins verankert. Über beliebige Weltanschauungen tauschen wir uns aus.

Zu Asche, zu Staub| dem Licht geraubt| doch noch nicht jetzt
Wunder warten bis zuletzt| Ozean der Zeit| ewiges Gesetz
zu Asche, zu Staub| zu Asche| Doch noch nicht jetzt|
Wunder warten bis zuletzt

Es ist doch nur ein Traum| das bloße Haschen nach dem Wind| Wer weiß es schon genau?|
Die Uhr an deiner Wand| sie ist gefüllt mit Sand| leg deine Hand in mein’| und lass uns ewig sein
Du triffst nun deine Wahl| und wirfst uns zwischen Glück und Qual| doch kann ich dir verzeih’n
Du bist dem Tod so nah| und doch dein Blick so klar| erkenne mich| ich bin bereit| und such mir die Unsterblichkeit

Zu Asche, zu Staub von Severija

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

1. Typologie der Seelen von Kersti Nebelsiek, abgerufen ab 23.7.2018 14:00
2. „Ein Zeitalter oder eine Epoche ist ein langer Zeitraum in einer Welt, in dem das Denken und Handeln der dort lebenden Wesen relativ gleich bleibt und an dessen Anfang und Ende wesentliche Änderungen eintreten.“ http://www.kersti.de/VA180Z.HTM#zet, Abgerufen am 22.07.2018 23:00
„Zu den großen Rätseln der Biosphäre gehört die „kambrische Explosion“ – das plötzliche Erscheinen der Tierwelt am Beginn des Kambriums, vor rund 540 Millionen Jahren. Die meisten der heutigen Tierstämme traten damals fast gleichzeitig auf, wie aus dem Nichts.“ Die explosive Entstehung der Tierwelt von Spektrum.de, abgerufen ab 23.07.2018 14:00
3. siehe die Buchreiche Anastasia von Wladimier Megre
4. Autismus: Tendenz steigend? spektrum.de, abgerufen am 22.07.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.