Die Macht des Menschen sich direkt an die Führer der Welt zu wenden

Lesedauer 10 Minuten
Wir leben in einer Illusion der Machtlosigkeit. Wir sind geistige Wesen und Vertreter von Seelenfamilien auf Erden, die als Götter meist namentlich bekannt sind. Wir sind in einem Fraktal das einen Kreis bildet und jeder Punkt in diesem Fraktal hat grundsätzlich die selben Möglichkeiten sich auszuwirken. Es gibt Regeln, die man kennen sollte, doch Machtlos ist niemand der sich nicht Kraft seiner Wassersuppe als Opfer definiert. Niemand hat Rechte die du ihm nicht abgetreten hast, weil wir als Geister die wir auf dieser Erde wandeln, Gleichwertig sind.

Was du sagst gilt, aber nur für dich und diejenigen, die mit dir einig sind.1)Thaddeus Golas – Der Erleuchtung ist es egal wie du sie erlangst

Die Verdrehung der Welt

Das Vermögen des Einzelnen ist unterschiedlich. Wir haben unterschiedlich viel Freude und Motivation zu lernen und unser Bewusstsein zu entwickeln. Lernen kann Jeder Alles, in seiner Zeit und je mehr Freude darin steckt, desto leichter. Das Potential ist in jedem von uns angelegt und ich kann das was ich schreibe äußern, weil ich hart gearbeitet habe, weil der Schmerz meines Lebens mich dazu drängte und ich mein Schicksal angenommen habe, um das Beste aus meinen Möglichkeiten zu machen. Wir haben alle Herausforderungen im Leben zu meistern und ich möchte dir die deine mit meinem Schreibwerk erleichtern.

Wir haben Führer und die meisten sind geneigt zu sagen, sie mögen in Frieden gelassen werden, mit dem Großkopferten der Welt. Dieser Tage erkennen immer mehr von uns die Verdrehung der Welt und aller Werte die uns Heilig waren. Wir erfahren spürbaren Zwang, den wir durch Täuschung in der langen Nacht, gemeinsam zuließen. Doch wir sind keine Opfer. Wären wir geistige Riesen, so wäre die einzige Möglichkeit uns zu beherrschen, uns einzureden wir seien Zwerge. Durch das Vergessen, haben wir uns verloren und wissen nicht mehr, wie man ein Riese ist. Wir verhalten uns wie Zwerge und Rufen nach Gerechtigkeit, anstatt sie herzustellen.

Eine Warnung
Wenn du nicht reinen Herzens bist, wirst du dich an den folgenden Dingen selbst verletzen.
Wisse, die Geister sind zwar Gnädig und Liebevoll, aber in gewissen Dingen unnachgiebig. Du kannst dir mit egoistischem magischen Werk, viele zukünftige Inkarnationen versauen. Es bestehen Mechanismen, die uns in aller Regel davor schützen etwas anzustellen, das uns schadet. Aber nicht umsonst bestehen schwarzmagische Rituale, Blutopfer, Sexualmagie und Tricks. All das hilft auf Dauer nicht, kann uns aber tief Hineinreiten, wenn wir auf dem Holzweg sind, weil wir die Auswirkung einer Korrektur damit verzögern.
Wer sich nicht benimmt, kann von anderen Geistern durchaus eine Ohrfeige bekommen. Wenn du mutwillig andern auf die Füße steigst, reagieren sie darauf. Du weißt nie, welcher Gott in dem Mensch wohnt, der dir gegenüber steht und wie weit seine Fähigkeiten reichen. Orientiere dich am Naturrecht, handle so liebevoll wie möglich und biete bei Unfällen, Wiedergutmachung an. Sei Achtsam und folge deinem Herzen.

Der gemeinsame Geist

Wir sind Gleichwertig, doch sind wir nicht Gleich, weil unsere Seelenreise jede mögliche Erfahrung abdeckt. Jeder ist Anders und diese Geschichten spiegeln sich in unseren Inkarnationen fraktal wider. Doch wir können uns nach ganz oben Wenden. Zu den Meistern unserer Führer und Logenbrüder, an den großen Geist über uns allen. Wir können uns unseren eigenen größeren Geist bewusst machen und den direkten Draht zu unserer Seelenfamilie entwickeln.

Viele unserer Götter sind vergessen. Unsere Vorfahren hatten regionale Götter, weil diese ihrem Geist entsprach, der sie als Seelenfamilie einte. Der Geist von dem wir uns abgespalten haben, als wir in unser Fleisch eingingen, der ist unser direkter Draht zu den höheren Mächten. Diese Instanz der Gruppenseele hat wieder Kontakte zu anderen Gruppenseelen und Zugang zu höheren Ebenen und der Quelle allen Seins. Jeder auf dieser Welt ist den Gesetzen unseres gemeinsamen Geistes unterworfen, der sich erstmal in Gruppenseelen erfahren lässt, ehe wir den All-Einen erleben.

Wir sind in unseren Rollen verschieden. Wir sind einfache Menschen und das einzige was uns von den Großkopferten unterscheidet ist Wissen und Erkenntnis. Du kannst nicht alles sein, du bist das was du bist. Das was du bist, ist das, wie du dich gemeint hast und ein Teil der Vielfalt des göttlichen All-Geistes. Am Erfolgreichsten sind wir, wenn wir unserer Natur gemäß leben, wie der Schöpfer uns gemeint hat. In unseren Rollen haben wir verschiedene Aufgaben, aber niemand ist Machtlos. Jeder von uns Wirkt gemäß dessen, wozu er sich befähigt hat und was ihn Ruft.

Wenn du in der Welt danach rufst, das sich etwas ändern muss, dann ändere es, indem du dich befähigst, mit deiner Begabung am großen Spiel mitzuwirken. Du musst nirgendwo hingehen, alles geschieht hier und jetzt. Verändere dich und es verändert die Welt.

Die Regeln die Gelten, sind die der Hermetik. Sie helfen dir, dich zu erkennen. Je Liebevoller deine Gedanken sind, desto stärker wirken sie sich aus. Warum haben wir dann noch keine schöne Welt, willst du einwenden?
Was denken denn die Menschen die du so kennst? Welchen Verführern folgen sie? Reflektieren sie das Programm des betreuten Denkens ihres Bildschirms?

Wir haben geschlafen, es ist in Ordnung was gewesen ist. Es war und ist gut, weil wir jetzt hier sind. Wir wachen jetzt auf, erkennen den Traum und gestalten den neuen Tag. Wenn wir Angst haben, manifestieren wir diese Dinge mit großer Wirkung. Wenn wir unbewusst dem Weltbild der Nachrichten und den Werten der Filme folgen, manifestieren wir sie. Wenn wir unbewusst Symbole mit uns herumtragen, bewirken wir die Absichten der Magier, die uns das anbieten. Krieg kann nur geschehen, wenn wir mit Angst oder Zustimmung diesen erschaffen. Wir sind es, die den Lauf der Welt gestalten, wir waren bisher nur unbewusste Schöpfer.

Mitreden

Je mehr du dich selbst erkennst, in Einklang mit deinem Wesen fühlst, denkst und sprichst, desto mehr hast du in diesem Spiel mitzureden. Je höherwertig deine Gedanken sind, je feiner deine Energie schwingt, desto Kraftvoller wirkst du. Je mehr du liebst, desto feiner und heller ist deine Ausstrahlung.
Wer auch immer die weltlichen Führer dieser Erde sind, sie sind Teil eines Geistes und es sind unser aller Seelenpläne. Wenn wir uns einfach ganz nach oben wenden, dann haben wir sozusagen den Chef unserer Führer an der Strippe und auch er muss sich daran halten, was von dort kommt. Es ist sogar so, das ein Führer eines Landes gar nicht die Möglichkeit hat, wesentlich gegen den Willen seines Volkes zu entscheiden, das heißt wir geben ihm durch unser erweitertes Bewusstsein, neue Möglichkeiten.

Das Ganze wird natürlich wie immer verdreht, indem man den Völkern dieser Welt Führer vorsetzt, die aus einem anderen Land und von anderen Völkern abstammen. Damit ist der direkte Draht unmöglich, es ist wie eine eingebaute Umleitung. Das heißt, wir sollten keine Führer dulden, die nicht aus dem Land kommen, in dem wir Leben. Seine Familie sollte seit Generationen die Region besiedeln, um eine gute körperliche Anbindung an dieses Land zu haben.

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
Friedrich Schiller

Geistführer

Neben die weltliche Führung, gehört die geistige Führung. Spirituell talentierte Menschen, die wir früher Druiden nannten. Jene Geister die zuletzt im Untergrund wirkten und von welchen Manche aus Büchern zu uns sprechen. Über Schamanen sagt man, das es nur werden könne, wer eingeborener sei. Natürlich im alten Sinne, als man meist nicht weit fort ging und seit Generationen eingeboren war. Ein Körper geht in Resonanz zu seinem Geist. Vermischen sich mehrere Abstammungslinien wir der „Empfang“ sozusagen schwieriger. Wer in einen Körper inkarniert, der aus verschiedenen Abstammungen kommt, wird einfach etwas anderes erleben wollen, als ein Mensch der in eine Familie geht, die seit Generationen eine Region nicht verließen. Es ist nur Anders und Teil der Selbsterkenntnis, was ich bin und wo meine Berufung liegt.
Je nach dem in welcher Gegend oder in welchem Körper und auch in welchem Geschlecht wir in die Welt kamen, hatten wir andere Ideen was wir erleben wollten. Wir können nur tun, was wir uns Körperlich angelegt haben.

Ehe du bewusst und absichtsvoll in Kenntnis deines eigenen Seelenplans mitwirken kannst, bewährt sich das Beten oder Meditieren. Doch auch hier gilt, sei Achtsam mit Wünschen, sie könnten in einer Form in Erfüllung gehen, die du nicht erwartet hast. Meistens tun sie es auf eine Weise, die deinem Unbewussten entspricht.
Was du denkst und sprichst, ist dein Werkzeug. Je klarer deine Absichten sind, desto stärker wirken sie. Das liegt daran, weil du dir bewusst gemacht hast, in welchen Mustern du lebst und wo deine Schatten lagen. Dein Bewusstsein wächst mit dem durchlichten von Schatten und wird kraftvoller.


Die verschiedenen Achsen einer Absicht

Die Kraft einer Absicht
Man könnte sagen, hier geht es um die Dicke des Pfeils und um die Spannung der Sehne. Es wird behandelt bei Beiträgen über die Kraft der Gedanken.

Die Frequenz der Absicht
Je feiner die Frequenz, desto beweglicher und intensiver. Hier könnte man von der Holzart des Pfeils sprechen. Diese Thematik behandeln Beiträge über die Frequenzerhöhung. Im Kern, erhöht sich deine Frequenz wenn sich dein Dasein im Herzen eint.

Die Klarheit und Einklang deiner Absicht
Hier haben wir Jenen vor uns, der den Bogen spannt und ihn schießt. Wieviel Übung hat der Schütze, bestehen unbewusste Absichten in andere Richtungen, kann sich der Geist auf ein Ziel fokussieren?
Die Dreieinigkeit von Körper, Geist und Seele ist die messerscharfe Spitze unseres Geistes. Der Einklang mit allem was du bist. Wenn du dir selbst widersprichst weil du dich und deinen Geist nicht kennst oder weil dein Ego nicht im Einklang mit dir ist, wird nur ein Teil deiner Absicht sein Ziel finden und der Rest woanders landen oder gar der Zielrichtung entgegen stehen.
Wenn du auf dem Grund deines Seins stehst, handelst du im Einklang mit deinem Seelenplan, was man als den Untergrund beschreiben könnte, auf dem du stehst. Wenn dir deine Basis nicht bewusst ist, die Wurzeln die dir deinen Stand ermöglichen, hast du keinen Rückhalt.

Die Polarität deiner Absicht und des Ziels
Steht die Absicht außerhalb der Polarität, weil es eine Form der Liebe ist?
Andernfalls erschaffst du dir mit der selben Wucht deiner Absicht, die Polarität in deinem Leben. Hier spielt auch eine Rolle, welcher Polarität du angehörst. Als Weib gilt es deinem Wesen nach keinen Pfeil zu schießen, denn dieser Fliegt geradeaus. Es ist die männliche Art, direkt vorzugehen.
Polarität ist eine Pendelbewegung und dein Geschlecht gibt dir vor, in welcher Polarität du bevorzugt handeln wolltest, um deine Mitte zu finden.

Die Komplexität deiner Absicht
Je einfacher und klarer deine Absicht ist, desto leichter setzt sie sich durch. Aber hüte dich vor unzulässigen Vereinfachungen die du nicht selbst ergündet hast. Es kann Konsequenzen nach sich ziehen, die du nicht bedacht hast. Hier könnten wir davon reden, wie die Pfeilspitze beschaffen ist.

Die Intensität der Absicht
Hier sind wir vielleicht beim Bild der Anspannung des Bogens. Was für einen Bogen benutzen wir, wie schnell schießen wir den Pfeil, passt der Bogen zu unseren Fähigkeiten?


Auswirkungen

Mit diesen Informationen kannst du geistige Angriffe verüben. Ich erinnere daran, das jede destruktive Handlung in selber Wucht zu dir zurück kommt. Wenn dein gegenwärtiges Leben nicht ausreicht, werden es folgende Inkarnationen richten. Sei Achtsam, welchen Ideen du deine Kraft schenkst und prüfe alles mittels deines Gewissens. Das Gegenteil von Gut ist bekanntlich gut Gemeint.
Geistige Angriffe werden von vielen Menschen unbewusst verübt, das heißt auch vor den Absichten Anderer, bewährt sich die Nachsicht, das ergebnisoffene Erkunden und neutrale Abgrenzen. Jeder von uns hat stets gute Gründe für sein Handeln, auch für sein unbewusstes Vermeiden oder Angreifen.
Fern halten würde ich mich von Ritualmagie, weil unbekannt ist, womit so ein Ritual geladen ist oder in Resonanz geht. Ebenso würde ich von der Anrufung irgendwelcher Mächte absehen, wie es in magischen Schulen gelehrt wird.

Unsere Gedanken sind Felder und jede Idee die dir Begegnet kann von dir unterstützt oder abgelehnt werden. Indem du innerlich Stellung beziehst, prägst du das Feld mit und beeinflusst wohin wir alle gemeinsam gehen. Mit obigen Aspekten kannst du deinen Anteil bewusst lenken lernen. Als Teil des Weltenspiels bestimmst du damit unseren gemeinsamen Weg mit. Je weiter deine spirituelle Entwicklung in Richtung Liebe gediehen ist, desto mehr bewirkst du, weil die Unbewussten dieser Welt den Gedankenfeldern einfach folgen. Der unbewusste Mensch folgt einfach der Leine des Unbewussten, wie wir ein Kind leiten. Je mehr wir aus unserer spirituellen Jugend herauswachsen, desto mehr Wahl erlangen wir.

Das Leben ist Gerecht und ein faszinierendes Wunderwerk des Bewusstseins. Du kannst mit dieser Möglichkeit bewusst Liebe verbreiten und wieder lernen ein Riese zu sein und dein angestammtes Recht wahrnehmen, diese Welt mitzugestalten. Du bist Teil der Welt und jeder von uns, hat sein Stimmrecht.

Je mehr Riesen, desto schöner. Fühl dich eingeladen, dich zu ermächtigen.


Quellen und Hinweise   [ + ]