Digitales Bewusstsein – Die Antwort auf die großen Mysterien des Lebens? (Lesung)

Aus meiner Sicht geht diese Theorie in die richtige Richtung, sie nimmt die Bausteine unserer Welt unter die Lupe. Ich meine das ist durchaus korrekt und ein nächster Schritt heraus aus dem Materialismus hin zur Spiritualität. Ich halte es für Plausibel, dass das alles korrekt ist, jedoch dahin geht, das es keine digitale programmierte Welt ist, jedoch eine erschaffene Welt, von uns selbst, für uns selbst.
Das ist natürlich eine Vereinfachung, aus dem Spiel heraus haben verschiedene Spielparteien dazu beigetragen, das wir schlussendlich diese Welt haben. Nur, wie diese Forschungen aufzeigt, ist alles Energie und Schwingung, das deckt sich mit den hermetischen Gesetzen. Aber sie geht davon aus, dass diese Energie kein Bewusstsein hat. Ich meine, alles hat und ist Bewusstsein. Das woraus unsere Welt besteht ist ebenfalls Bewusstsein. Bewusstsein inkarniert in Bewusstsein in einer Oktave niedrig schwingenderer Welt. Immer wieder, bis wir hier unten angekommen sind. In diesem Spiel haben wir uns offensichtlich überlegt, das es von Vorteil ist, für den verlauf den Spiels, wenn wir vergessen. Es gab und gibt davon jedoch immer Ausnahmen und die derzeitige Frage ist, ob es so bleibt, denn Aufwachen bedeutet entschleiern und entschleiern führt zu Erinnerung.

Grundlage dieser Sichtweise sind eigene Erfahrungen mit Entheogenen, der Austausch mit sensitiven Menschen und ganz wesentlich hat eine Autorin und Geistheilerin dazu beigetragen, Kersti Nebelsiek. Wenn jemand solche Gedanken durch eine spirituelle Sichtweise ergänzen möchte, wird er viele inspirationen auf der Webseite kersti.de finden.

Facebooktwittergoogle_plusmail