Der Krieg hinter den Kulissen – Ideen sind Kugelsicher

Lesedauer 23 Minuten

Ich setze ein Puzzle zusammen und ich bin damit gewiss noch nicht am Ende, aber ich habe viele Informationsquellen studiert und möchte eine Möglichkeit beschreiben, die strukturell Sinn ergäbe. Klar ist, alles was auf Erden geschieht, hat geistige Ursachen und auf Erden erleben wir die fraktalen Auswirkungen dieser Ursachen.

Dieser “Kampf” währt schon länger, mindestens 25.000 Jahre und im Konzept unserer Zeit gesprochen, gehe ich davon aus, das dieser Konflikt von Anbeginn an da war. Unsere Realität ist meines Erachtens nach die Antwort auf ein Problem, dass auf höheren Ebenen seine Ursache hat, sich aber nur „hier unten“ abbilden, erforschen, erkennen und lösen lässt. Dieses Problem habe ich in meiner Ausarbeitung über den „Aufbau unserer Wirklichkeit und die Ursachen für den Schmerz der Welt“ beschrieben.
Die Details tun hier nichts weiter zur Sache, als nur, dass dieses Problem besteht. Im Ergebnis oder als Lösung erschufen wir diese Realität mit einer speziellen Organisationsform, von mir beschrieben in: „Die Geschichte einer Welt“. Diese unsere Welt ist eine Abspaltung von unserem Ursprung und nur lose mit diesen höheren Ebenen verknüpft, in sich eine eigenständige Einheit aber unvollständig und ungemütlich.

Geschichtlich gut auszumachen sind maximal die letzten 2000 Jahre. Das Neue Testament und die Geschichte um Jesus und unsere neue Zeitrechnung soll sich geistig darum drehen, dass wir dort auf der Führungsebene aller Gruppenseelen zu einer Einigung gelangt sind, dass wir alle gemeinsam zur nächsten Bewusstseinsebene aufsteigen müssen, dass wir das alle wollen und dass wir das ohne direkte Machtausübung „von oben“ tun, sondern durch Heilung eines jeden individualisierten Anteils -> hier: „einzelner Mensch“. Deshalb ist dieser Kern-Punkt der christlichen Lehre bei vielen im Bewusstsein erhalten geblieben: „Was du dem geringsten unter meinen Brüdern tust, das tust du mir“. Es unterstreicht das unmittelbare „verbunden Sein“ der Weltbevölkerung bzw. aller Anteile aller Gruppenseelen. Wer Jesus war, also sei er nun im Nahen oder Fernen Osten gewesen, in Mittel- oder Südeuropa, tut hierbei auch nichts zu Sache. Was Jesus transportieren wollte, war im Kern: „Was ich tat, muss jeder lernen, damit der Plan funktionieren kann“.

Vermutlich löste dies verstärkte Kämpfe, nicht nur in Europa, aus, weil Jesus ein Konzept formuliert und vorgelebt hatte, welches große Hoffnungen auf eine Lösung der grundlegenden Probleme weckte und die bestehende Machtstrukturen damit in Frage stellte.

Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.
Heinrich Heine

Die ersten 1000 Jahre nach Jesus

In den folgenden tausend Jahren sind einige heftige Kämpfe um Germanien und Europa bekannt und dann erst wieder ein friedlicheres Zeitfenster im beginnenden Mittelalter mit einer ausgeprägt freien Liebes- und Drogenkultur und damit einer sehr heilsamen Umgebung für geistige und seelische Verletzungen sowie Traumatisierungen.

Kelten, Germanen, Goten, Slawen, Russen und Weden lassen sich als Kulturen im Grunde nicht getrennt betrachten und sind wahrscheinlich Völker, die in ihrer kulturellen Grundidee zusammengewirkt haben. Hier lassen sich deutliche Unterschiede aufzeigen, zwischen der Grundidee des römischen Reiches und der dort fortschreitenden Institutionalisierung und Instrumentalisierung der christlichen Religion, und der Grundidee, die von den oben benannten Völkern vertreten wurde.

Als geographischem Mittelpunkt der (nord-) europäischen Volksgruppen fiel dem heute zum Teil als Deutschland bezeichneten Gebiet eine besondere Rolle zu, da sich hier die Kulturen trafen, mischten und austauschten, sowohl philosophisch als auch wirtschaftlich. Analog setzt sich die Bevölkerung in diesem Gebiet aus Angehörigen aller Gruppenseelen zusammen, und „trainiert“ sozusagen seit Jahrhunderten die Zusammenarbeit und Toleranz miteinander. Jede Gruppenseele darf hier inkarnieren oder einwandern, solange sie sich der Idee des gemeinsamen Aufstiegsplans anschließt oder hier mehr darüber lernen möchte. Biologische Entwicklung beziehungsweise verschiedene Ethnien sind aus meiner Sicht materielle Varianten des geistigen Grundkonzeptes „Mensch“ aus unterschiedlichen Bewusstseinsstufen und verschiedenen Gruppenseelen. Am Kollektivbewusstsein der deutsch Sprechenden kristallisiert sich in unserer Zeit am meisten heraus, es umfasst jedoch weit mehr. Aber ich bin Deutscher und schildere aus diesem Bewusstsein und in dieser Sprache ein Weltverständnis, das insofern gefärbt ist. Die Rolle Russlands und der Nordvölker als Bewahrer alter Kulturgedanken, ist mir Bewusst und ist Teil eingeflossener Inspirationen im Gesamtbild.

1000 nach der Zeitenwende – bis in die Gegenwart

Mit den Kreuzzügen, die vermutlich militärische Eroberungen von Europa beschreiben, begann eine Periode an extremen Kämpfen um etwa 1000-1100.[1]siehe – Gerrit Ulrich „Der gefälschte Mensch“ – Georg Kausch „Die unbequeme Nation – 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskriege gegen die Deutschen“ – Axel Burkard … Continue reading Es folgte ab etwa 1300 die geistige Vernichtung Europas durch 500 Jahre Inquisition und die Installation des Vatikans als Weltherrscher, energetisch „gefüttert“ durch die verdrängte Sexualität: ermöglicht durch das Zölibat, verlorenem Verhütungswissen, abgeschnittener Verbindung in die geistige Welt und sexueller Zwangsmoral. Die Vereinigung die den Vatikan bildet hat ein geniales Sklavensystem erschaffen, vor dessen Konstruktion ich den Hut ziehe. Welche Mächte auch immer dahinter stehen, sie haben große Erfahrung und überblicken große Zeiträume und die Schwächen des Menschen. Um diese Gruppe benennbar zu machen, vereinfachen wir die Sache und nennen sie einfach „Vatikan“.

In der jüngeren Geschichte markiert die Gründung des zweiten deutschen Reichs 1871 als konstitutionelle Monarchie einen wesentlichen Punkt der Befreiung aus diesen Strukturen. Unsere Vorfahren gründeten einen unabhängigen Staat, in welchem sich jeder nur der staatlichen Ordnung unterwerfen musste, darin aber geistig, wie moralisch und religiös völlig frei war. Dies entspricht vermutlich unserer Organisationsform aus der Zeit vor der Eroberung durch die Römer.
Die Idee lautete: Wir fügen uns freiwillig unter eine Rechtsordnung, die für alle gilt, auch für unsere Führer, und dessen einziger Zweck im Erhalt der Freiheiten und der Sicherheit des Volkes liegt.

Das Bestreben dahinter war ideeller und freiheitlicher Natur, die Frage einzig: wie können wir alle gemeinsam gut und gerecht leben. Und so war das deutsche Reich in seiner Entwicklung seit 1871 ein großartiges Erfolgsmodell. Das konnten die Machthaber des Vatikans nicht dulden, wie sie auf diese Art, mit friedlichen Mitteln, ihres direkten Einflusses beraubt wurden. Sie versuchten sich einzumischen, das Reich von innen heraus zu destabilisieren, schließlich wurden die Jesuiten hinausgeworfen und verboten. Die Antwort darauf war der I. Weltkrieg, doch der Kampf tobte um eine Idee und diese kann man nicht töten, man kann nur versuchen so viele Anhänger der Idee, auf die eine oder andere Art, mundtot zu machen, wie möglich.

Der eigentliche Gegner in diesem Krieg, der Vatikan, blieb im Hintergrund verborgen. Sein Bestreben, die (Welt-) Bevölkerung zwecks Machterhalt von einer Anbindung an ihre eigenen geistigen Anteile und einer tiefen seelisch/geistigen Heilung fern zu halten, wurde durch diese Freiheiten im Kaiserreich untergraben und bedroht.

Es wurden die freiheitlichen (deutschen) Völker in offene Kämpfe um ihre Ideale gezwungen. Dann ließ man sie in Massen verhungern[2]Hungerblockade, Hungersnöte von 1916-1920 und 1943-1947, gefolgt von der Demontage der Wirtschaft (Versailler Vertrag), dem Aufbau Deutschlands durch nationale Sozialisten (finanziert durch amerikanische Börsenunternehmen), um es hiernach noch gründlicher zu zerstören und abermals völlig zu demontieren. Es solle uns der Geist Schillers ausgetrieben werden, soll Churchill gesagt haben.

Darf der Deutsche sich in diesem Augenblicke, wo er ruhmlos aus seinem tränenvollen Kriege geht… darf er sich seines Namen rühmen und freu’n? …
Ja, er darf’s! Deutsches Reich und deutsche Nation sind zweierlei Dinge. Die Majestät des Deutschen ruhte nie auf dem Haupt seiner Fürsten. Abgesondert von dem politischen hat der Deutsche sich seinen eigenen Wert gegründet, und wenn auch das Imperium unterginge, so bliebe die deutsche Würde unangefochten. Sie ist eine sittliche Größe, sie wohnt in der Kultur.

Endlich muss die Sitte und die Vernunft siegen, die rohe Gewalt der Form erliegen – und das langsamste Volk wird alle die schnellen flüchtigen einholen. Deutschland wird an dem ewigen Bau der Menschenbildung arbeiten. Jedes Volk hat seinen Tag in der Geschichte, doch der Tag der Deutschen ist die Ernte der ganzen Zeit.
Deutsche Größe – Friedrich Schiller[3]https://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2014/06/08/winston-churchill-und-der-geist-schillers/

Seit dem unsere Idee von der Weltbühne in den Untergrund verschwand

Es ging im Kern immer darum, den Geist der Völker nieder zu halten. Den spirituell/geistigen Individuen war früh bewusst, was in diesem weiteren Verlauf nach dem ersten Weltkrieg zu erwarten war und sie begannen wahrscheinlich schon in den 1920er Jahren deutsche Enklaven auf der ganzen Welt vorzubereiten oder zu gründen, wie schon viel früher, die protestantischen Hutterer und Amish auf der Flucht vor dem 30jährigen Krieg und der katholischen Kirche.
Der Krieg nahm seinen Lauf und heute ist bekannt, das es oft eine sehr knappe Sache war, dass er nicht gewonnen wurde. Womöglich hätte er kriegerisch gewonnen werden können, aber man wollte oder durfte scheinbar keine Flugscheiben, Laser-, Wetter-, oder elektromagnetische Waffen einsetzen. Angeblich war auch die Atombombe bereits verfügbar, ebenso wie Nervengas, gegen das die „Feinde“ schutzlos gewesen wären.[4]Tabun und Sarin Deutschland war durchsetzt von Agenten, doch Teile dieser Hochtechnologie konnten noch vor Kriegsende weggeschafft werden. Dies soll vorwiegend über Fracht-Uboote passiert sein, die Akten dazu sind immer noch unter Verschluss.[5]Einen Überblick zu weiterer Literatur bietet das Buch von Martin Neumann „Die Reichsdeutschen – Das Dritte Reich als dritte Supermacht auf Erden?“ sowie von Johannes Jürgenson … Continue reading

Seit diesen Tagen gibt es eine Masse an Hinweisen für eine geheime (Kriegs-)Partei in unserer Welt, der sog. 3. Macht oder die „Reichsdeutschen“, welche mit dieser Hochtechnologie ihre Standorte verteidigt. Seit den 40ern werden häufig Flugscheiben gesichtet, insbesondere in Amerika und es gab immer wieder Demonstrationen wie über dem weißen Haus, Militäranlagen und Formationsflüge. Der bekannteste Standort ist Neuschwabenland und es gibt einige Literatur dazu.[6]Einen Überblick zu weiterer Literatur bietet das Buch von Martin Neumann „Die Reichsdeutschen – Das Dritte Reich als dritte Supermacht auf Erden?“ sowie von Johannes Jürgenson … Continue reading
Fehl gehen die Autoren aus meiner Sicht damit, in wessen Geist sie handeln. Wir sind ein Volksgeist und in Verbindung über die höheren Gruppenseelen, welche den deutschen Geist verkörpern. Zudem bleiben diese reichsdeutschen Verwandten in Resonanz zum deutschen Volk im Heimatland. Jene, die gingen, waren die spirituelle Elite unseres Landes, das höchste Bewusstsein, die Synthese des göttlichen Kerns unseres Volkes. Ihr Geist kann nur dem Ähnlich sein, den wir selbst an den Tag legen. Jenen Geist den die Größen in Literatur und Dichtkunst in eine Form brachten. Dieser Geist der dieser Tage neu entflammt und unbedingte Gerechtigkeit sucht, nur dem Gewissen verpflichtet.
Jene die hier blieben, das waren vom Vatikan verführte Deutsche, das waren die ideologisch Radikalisierten, die im Bruderkrieg jenes System vollendeten, dem wir heute Gegenüber stehen.[7]Nationale Sozialisten bei den Parteien der Linken und Grünen, im Geheimdienst (Aufbau der CIA) und Wirtschaft, sowie transatlantischen Organisationen Der Bruderkrieg der Deutschen der zumindest in den letzten 2000 Jahren sichtbar ist, ergibt im Bilde Sinn, dass wir ein Volk sind, indem sich alles Begegnen soll und wir die Einigung der Gruppenseelen suchen.

Die Theorie der Absetzbewegung und des geheimen Krieges macht am Besten das gegenwärtige Zeitgeschehen weltweit verständlich. Es erklärt den kalten Krieg als Legende für die großen Rüstungsausgaben und warum nach dessen Ende, der Nächste erfunden wurde. Ebenso warum wir weltweit seltsame Kriege mit ständigen Lügen und Flugscheibensichtungen erleben.
Hier im Lande wird seit dem auf alles gehetzt was Deutsch ist und man lässt kein gutes Haar an unserer Vergangenheit, liegt sie auch vor den 30ern. Systematische Zersetzung und Umerziehung wird betrieben und diese hat gewiss Auswirkungen auf unseren gemeinsamen Geist. Gegen kein ehemaliges Reich hetzt man so vehement, wie gegen das 3. Reich. Man kann ja schlecht Propaganda gegen einen Feind richten, den es nicht geben darf und zugeben, dass es eigentlich um eine Idee geht, welche die meisten Menschen dieser Erde gutheißen würden.

Nachdem wir also durch den Erfolg unseres Organisationsmodells, zunehmende Spiritualität, führende Wissenschaften, friedliches Wirtschaftswachstum und kollektive Aufarbeitung und Auflösung der Verdrängungen bezüglich der geistigen Welt, den Zorn und die Aggression des Vatikans abermals auf uns zogen, kam dieser zweite große Krieg. Unsere Führungspuppe verkörperte gut die Spaltung und ist heute als Monster[8]Hierzulande und als Heiliger[9]eher im Ausland zugleich in Erinnerung. Letztlich ist die Rolle von „du weißt schon wer“ schlicht ungeklärt. Ein Mann aus dem Ausland, mit ungeklärten Wurzeln, niemand weiß genau welche Geister durch diesen Okkultisten gewirkt haben. Er tat nachweißlich Gutes für unser Volk und anderes führte zu unserem Untergang. Ein Mann des Vatikans munkelt man und doch geschah unter diesem Dach höchste spirituelle Wissenschaft.
In diesem Krieg wurden viele Völker (kriegerisch) befreit und schlossen sich an, weil sie den Kampf unterstützen wollten. Die Streitkräfte integrierten Kämpfer aus der halben Welt in die Armee.[10]Eine gute Zusammenfassung bietet hier Daniel Prinz in „Wenn das die Menschheit wüsste…“ Was motiviert einen einfachen Mann, sich deutschem Militär einzugliedern, welches gerade das eigene Land erobert hatte?

Und doch, bei allem Bemühen und höchst erstaunlichen Leistungen in allen Bereichen, reichte es nicht, die Kräfte waren im Grunde im Gleichgewicht.

Warum wurde die Hochtechnologie nicht eingesetzt, von der wir heute wissen?

Aus meiner Sicht war ein wesentlicher Grund, die Hochtechnologie nicht kriegerisch einzusetzen, dieses Gleichgewicht der Kräfte. Was auch immer in den Ring geworfen wurde, es gab ein geistiges Gleichgewicht, das jede neue technische Waffe nur schrecklicher gemacht hätte, aber nicht erfolgreicher. Alles was sich Auswirkt ist geistigen Ursprungs.
Den zweiten Grund sehe ich im Wesen des Krieges. Unsere Ahnen wollten ihre „Feinde“ heilen und die Völker aus dem Machtbereich des Vatikans befreien. Der dunkle Geist hinter dem Vatikan wollte jene Idee und alle Menschen die ihr Anhängen auslöschen.
Zum Dritten glaube ich, dass unser Land keine Einheit war und die spirituellen Kräfte ihre Technologie nicht mehr weitergaben, als sie den Wahnsinn sahen, der entfesselt war. Es brauchte Klarheit, wer welche Rolle spielt, sonst wäre der Krieg ein endloser.

Unsere Sichtweise muss zwingend zum Erfolg führen, da wir uns an den höheren Geist angebunden haben und die abgeschnittene materielle Ebene erheben wollen um aufzusteigen. Die „Gegner“ wollen sich dagegen diesem verschließen, aus unserer Sicht haben sie Angst davor, sich der Liebe zu öffnen.

Offener Krieg war keine Lösung und war im Grunde nie beabsichtigt, doch alle Versuche diesen Krieg zu verhindern wurden vereitelt, der Vatikan zwang der Welt diesen Krieg auf. Das führte zu neuen Verdrängungen und das Konzept der absichtlichen Traumatisierung aller Völker, die sich nicht fügen wollten, wurde im Anschluss an diesen Krieg noch weiter auf die Spitze getrieben. Kaum einer weiß, das nach dem Krieg mehr Deutsche starben als währenddessen durch: Hunger, Kriegsgefangenen-Lager, Vertreibungen, Massenerschießungen und sadistische Vergewaltigungen. Und wieviele Brüder aus Russland kostete es ebenfalls das Leben?
Das alles war verheerend und doch wurde wieder ein neuer Versuch gestartet, die Wende herbeizuführen, denn es führt kein Weg daran vorbei. Unsere Seele ruft uns nach Frieden, Freiheit und Rückkehr zur göttlichen Ordnung.

Wir Deutschen waren zu schnell, zu weit in unserer Heilung vorangeschritten. Ein wesentlicher geistiger Grund, der es ermöglichte den Völkern den Krieg aufzuzwingen war, dass Verdrängungen zu Aggressionen führen als ihrem Verteidigungsmechanismus. Sicherlich hast du schon mal erlebt, wie jemand wütend wurde, weil du etwas sagtest, das nicht in sein Weltbild gepasst hat oder dass ihn unterbewusst an die ausstehende Heilung einer Verdrängung erinnerte. In der Psychologie ist dieses Phänomen bekannt als „getriggert“ werden. Genau um diese Reaktion geht es, nur fraktal ausgedrückt im Verhalten von Völkern gegeneinander.

Die Reichsdeutschen bis in die Gegenwart

Seit dieser Zeit wachen die abgesetzten Kräfte der „3. Macht“ über die Welt und mischen sich mit Flugscheiben in Kriege ein, sprengen Munitionslager und verhindern Atombombenstarts. Wer sie angreift, zu Wasser oder zur Luft, wird außer Gefecht gesetzt. Gewiss werden sie sich zudem in größere Organisationen raumfahrender Spezies haben einordnen müssen. Ebenso ist erkennbar, das weder der Vatikan noch sie selbst ein Interesse daran haben, dass diese Dinge sichtbar werden. Doch all das ist es, was buchstäblich unter der Oberfläche geschieht. Ein Kampf von Ideen die gegeneinander stehen, verkörpert sich als weltumspannender Krieg.

Erinnern wir uns, dass unsere Wirklichkeit das Ergebnis von Ursachen auf geistigen Ebenen ist. Der Seelenplan beinhaltet zwar vordergründig das was auf der Erde als Erfahrung vorgesehen ist, jedoch zum Zwecke der Weiterentwicklung des Individuums aus der Perspektive der geistigen Welt. Die Architektur unserer Realität und die materiellen „Werkzeuge“ dienen einzig der Aufdeckung der Auswirkungen des eingangs erwähnten Fehlers und den daraus resultierenden Problematiken dieses Universums. Wir können unseren eigenen, vergessenen Plan entschlüsseln aber wir müssen es nicht. Durch aufmerksames Beobachten des irdischen Spiels , sowie durch die Forschungen in unserem eigenen Unbewussten, offenbart er sich. Aus unserem Fragen und Erleben ergeben sich zuweilen unerwartete Wendungen und Heilungschancen.

Im Zuge der Erkenntnisse über die Fehler im 3. Reich und der Zeit davor, welche zum Beispiel zu der Unterwanderung und zum Zwang offenen Krieg führen zu müssen führten und was durch dieses Geschehen alles offenbart wurde, fanden wir neue Wege. Diese Wege führen mich nun in die Gegenwart und zum (wieder-)Erkennen der Pläne des deutschen Geistes. Wir beschlossen, dass wir den „Feind“ scheinbar siegen lassen müssten, indem wir zunehmend unsere Bewusstseinskräfte herauszogen. In den 50ern war eine Sortierungsphase, es gab noch ein paar größere Kämpfe mit dem Vatikan und die Reichsdeutschen mussten Fuß fassen und weiterhin Agenten aussortieren und ihre/unsere Enklaven sichern.

Im Laufe dieses Bewusstseinsprozesses geheimer Strukturen, fand einige Bewegung in den USA statt, welche mit der Liquidierung von John F. Kennedy 1963 vorläufig endete. Zugleich wurde der Welt die Macht des tiefen Staates vorgeführt. Es begann die erste weltweite Forschungsarbeit durch den einfachen Mann und ein Bewusstseinsprozess, der heute in eine heiße Phase führt. Ich gehe von einer Zusammenarbeit aus, die sich mit Jenen ergab, die hinter Kennedy standen. Es waren niemals Länder oder ihre Bürger der Feind, sondern die Strukturen des Vatikans.

Spiritueller Aufstiegsplan

In unseren Orden entschieden wir, die Sicherheit der Organisationen aufzugeben, da die stete Unterwanderung durch Agenten der Gegenseite nicht zu verhindern war. Die erfahrensten Geister dieser Orden, würden individuell von einander getrennt inkarnieren. Sie würden auf sich gestellt, zuerst sich selbst Heilen, ohne eine hilfreiche Struktur um sie herum. Dieses würde als weltweites Phänomen gestaltet werden, wir würden langsam beginnen und immer mehr solcher Seelen kämen mit der Zeit hinzu. Es begann in den 70ern und dauert bis heute an, es wurde Indigo-Kinder Phänomen getauft, als die Struktur deutlicher und damit bewusst wurde.

In neuen und relativ verletzten Familien-Bewusstseins-Strukturen zu inkarnieren brachte einige Herausforderungen mit sich. Wir mussten allein sein und hatten für unser Erleben keine Bestätigungen, wir würden Sonderlinge sein. Doch diese Herausforderung würde uns Formen und vor jeder Art von Hochmut bewahren. Wir gingen als Bewusstseinsteile der Gruppenseelen-Führung mitten in das Volk und versuchten uns damit an einer flächendeckenden Heilung. Es ist üblich und war in unserem Sinne, alles zu vergessen, was wir planten. Es hätte uns nur in Gefahr gebracht, vor dem großen Erwachen davon zu wissen. Wir prägten uns ein, unabhängig zu bleiben und hielten uns von jeder Art von Vereinigungen fern. Wir wären niemandem irdische Rechenschaft schuldig. Es würde kein Schwur gelten, es gäbe keinen Meister, keinen Oberdruiden oder Orden, dem wir verpflichtet wären. Das Internet brachte seit den 90ern eine lose Vernetzung und einen Austausch über unser „Anders sein“. Jeder von uns hat sich seine Aufgabe so gewählt, dass es seinen Kräften entspricht und seiner Art zu heilen, zu helfen und Bewusstseinsprozesse zu fördern.

Wesentlich in unserem Plan war es, den Vatikan scheinbar siegen zu lassen. Das gelang uns, durch das weltliche entziehen und verteilen in vielen Familien. Wir tarnten uns energetisch durch die Übernahme der Familienthemen und den Konflikten unserer Umgebung, damit man unser Leuchten nicht sah. Da wir das Spiel des Aufdeckens spielen, war zudem ein zusätzlicher Mechanismus für Einige von uns ein Schutz. Wir hatten zwar alles vergessen, aber wir erkannten Stück für Stück erneut, was wir aus unserer Zeit in den Orden schon wussten. Und wir sprachen es aus, aber wir konnten das nur, wenn kein Druck durch die Strukturen des Vatikans ausgeübt wurde. Da dieser glaubte er habe uns besiegt, weil sie den Plan darin nicht erkannten, ließen sie uns frei gewähren. Logisch wäre zudem, ein Verwirrspiel und Schutz durch die alten Orden. Unser Wissen war zu verführerisch, als das es ein Logenbruder nicht erfahren wollte.

Durch unsere Anbindung an die höhere Ordnung, steht uns eine Kreativität zu Verfügung, die ihnen fehlt. Harald Kautz beschrieb dazu das Bild eines Echos: Es kann sich nur wiederholen, es bringt niemals etwas völlig neues zur Welt, nur Variationen des Selben. Erst heute, zeigen wir uns, werden uns unseres Planes wieder bewusst und unserer Rolle darin. Wir setzen das Puzzle zusammen und erwachen, in einen Heilerkrieg, den wir mit der selben „Blitzkrieg“-Idee führen, wie ehemals, nur auf völlig neuer Ebene. Wir kommen nun mit Kraft, Ruhe und Liebe zurück in die Welt und bringen den Wandel. Es musste schlecht um unsere Sache aussehen. In der Gewissheit des Sieges wurden der Vatikan und seine Lakaien nachlässig mit seinen Lügen und Fälschungen.

Unser Plan geht auf, betrachte dir die viele Aufklärungsbewegungen der ganzen Welt. Die Lügen der Gegenwart sind derart durchsichtig geworden, das nurmehr viel Angst und häufige Wiederholung die Massen noch ein wenig fesseln. Zunehmend streifen wir diese Spinnenfäden ab und erwachen verwundert in ein lichtes Dasein.

Wir gehören alle zur Menschheitsfamilie.
Dr. Daniele Ganser

Der Kampf der 3. Macht richtet sich gegen Machtstrukturen

In den letzten 30 Jahren fielen zunehmend die großen Machtzentren dieser Erde auseinander und veränderten sich stark. Je mehr die Macht des Vatikans zurückgedrängt wird, desto weniger Gründe haben die Regierungen dieser Länder, gegen Deutschland einen Krieg aufrecht zu erhalten.

In den 90ern befreite die 3. Macht vermutlich Russland. Seither bekommt das Volk zunehmend seine Handlungsfähigkeit zurück, das Selbstbewusstsein steigt, die Armut sinkt und sogar die Ideen von Anastasia werden umgesetzt. Die vorwiegend defensive Waffentechnik, wurde mit einem sehr niedrigen Militärbudget erreicht, was die Annahme zulässt, dass sie technische Hilfe bekommen haben. Das riesige Land löst sich aus vatikanischen NWO-Strukturen und baut sich völlig um, wie die Verfassungsänderungen zeigen. Russland hat seine Schulden beglichen, hat eine eigene Zentralbank, ist autark und viele Nahrungsmittel gedeihen wieder in kleinen Gärten.
Putins Aufstieg wird als ein Versehen gehandelt, man hätte nichts von diesem unscheinbaren Mann erwartet. Das erscheint mir etwas zu flach, jeder dieser Figuren in der Öffentlichkeit hat Hintergrundmächte die ihn stützen.

Es folgte mit Trump in kürzester Zeit der massive Umbau der USA zu mehr Wohlstand, weniger Armut, neuer Infrastruktur und Autarkie bei Energie und Nahrungsmittelversorgung. Diese Gruppe konzentriert sich unter Anderem, laut eigenen Aussagen, auf die Beendigung von Menschenhandel und moderner Sklaverei vor allem in Bezug auf sexuelle Verbrechen an Kindern. Die Masse an bereits begonnenen Untersuchungen und Anklagen in diesem Bereich ist spätestens seit der Inhaftierung von Eppstein und Weinstein auch ins Bewusstsein der breiten Bevölkerung vorgedrungen.
Der Q-Plan scheint sich zu verwirklichen und hat das weltweite Hinterfragen befeuert. Wohin auch immer er führen mag, es stellen noch mehr Menschen Fragen über die Zusammenhänge und Machtstrukturen. Man rätselt, wer die Kräfte hinter Trump sind. Nun, er hat deutsche Wurzeln, war ein beliebter Geschäftsmann und mit dem Sohn von John F. Kennedy befreundet. Wenn die 3. Macht hinter ihm stünde, würde das seinen unerwarteter Sieg erklären, mit dem die vatikanischen Medien nicht gerechnet haben.

China ist ein Unbekannter, aber es gibt stimmen, die auch dort einen Wandel erkennen wollen. Es soll schon lange weitsichtige Kräfte geben, die darauf hingewirkt haben, das Machtgleichgewicht zu verändern. Bekannt ist hier die Weitsichtigkeit dieser Völker und ihre Intelligenz, Geduld und Beharrlichkeit. Die Traditionen geistiger Disziplinen währte noch lange. Ehemals wurden sie vermutlich durch London/Vatikan in einen sozialistischen Einheitsstaat verwandelt. Sie verhalten sich Grundsätzlich deutschfreundlich und viele Chinesen studierten bei uns.

In Südamerika existieren bekanntermaßen viele deutsche Enklaven. Ihre Rolle im Laufe der Geschehnisse wird sich noch herausstellen. Flugscheibensichtungen scheinen dort beinahe etwas übliches zu sein.

Im Nahen Osten ist Saudi-Arabien im Umbau und Rückzug, Israel mit sich selbst beschäftigt und der Iran ebenso. Die Radikalisierung der Religionen wird von manchen als letztes Aufbäumen betrachtet, um die Gläubigen noch zu halten.


Die Welt wurde in Atem gehalten durch Kriege, Konditionierung und stark durch eine Verdrängung von Sexualität, dessen Kraft zur Knechtung der Menschheit benutzt wurde. Viele Knoten, Fluchnetzwerke, Siegel, große Implantate und der Bann um die Sexualmagie sind in Auflösung begriffen.
Sowohl die Grundlagen in der geistige Welt sehe ich als gegeben für einen Frieden, als auch die Grundlagen in der Welt, sind bereitet für das Ende des Krieges der Weltmächte mit dem Deutschen Reich und seiner Idee. Alle wesentlichen Staaten scheinen wieder in der Hand ihres Volkes zu sein und die eigene Autarkie wie auch die Volkswohlfahrt zu fördern. Die ehemaligen Mächte im Hintergrund verlieren an Boden und somit besteht kein Grund mehr für Diese, den Kriegszustand mit Deutschland aufrecht zu erhalten.

Der Weg ist frei für Frieden und dieser kann der Logik nach nur mit dem Nachfahren des ehemaligen Repräsentaten des Deutschen Reiches geschlossen werden, dem Georg Friedrich von Preußen. Dies brächte in kürze Stabilität und Klarheit in deutsche Lande. Das einzige was wir dazu tun können, ist friedlich zu sein und unser Bewusstsein zu erweitern. Die Siegermächte müssen entscheiden und sie müssen sich an gültiges Recht halten, sonst würde erneut auf Unrecht gebaut. Nur auf echtem Recht fußen Fundamente die dauerhaft halten.

Mit diesem Frieden, würden quasi alle Kriege dieser Welt offiziell enden. Mit dem Sieg der freiheitlichen Ordnung, angebunden an den großen Geist, ein Verbund von Körper, Geist und Seele – dann kann der Aufstieg der Erde beginnen und Frieden einkehren, in alle Familien und Länder.

Die Verschleierung der geistigen Welt

Eine Struktur ist heute noch ganz wesentlich von Bedeutung. Durch das Erwachen beginnen immer mehr Menschen zu Channeln. Es gibt viele Hinweise, das über Mittelerde eine geistige Ebene besteht, in welcher solche Menschen abgefangen werden und dann Durchgaben erhalten, die nicht konstruktiv sind.

Ich folge in meinem Weltbild den Ausarbeitungen von Kersti Nebelsiek, sie decken sich mit meinen eigenen Erfahrungen und ihr Bild integriert alle Fragestellungen die ich finden konnte und diskutiert habe. Der Aufbau des Bewusstseins als Seelenfamilien oder Gruppenseelen ist naheliegend, da alles fraktal aufgebaut ist. Bestehen diese, dann ergeben manche Durchgaben von Lichtkräften oder irgendwelchen vorgeblichen Aliens keinen Sinn. Sichtbar ist, das sich seit Jahrzehnten durch diese Durchgaben nichts wesentliches verändert hat. Sie scheinen die Strukturen die Kersti sich bewusst gemacht hat und die sich mit den wesentlichen spirituellen Forschern decken, nicht anzusprechen.

Mir macht es regelmäßig ein schlechtes Gefühl oder weckt Desinteresse, von solchen Durchgaben zu erfahren. Daraus entstammen Praktiken der Magie, die auf mich schädlich wirken. Manche davon muten regelrecht primitiv an.

Verbinden wir uns hingegen mit unserem eigenen höheren Bewusstsein, können wir dieses als „ICH“ empfinden. Wir wissen dann, das es wahr ist, es gibt dort kein glauben oder vermuten. Was wir uns von unserem höheren Selbst aus, klar machen beziehungsweise von unserem größeren Bewusstsein aus integrieren, ist unzweifelhafte Erkenntnis. Diesen Weg nicht zu beschreiten, erscheint mir wie Irrsinn und nicht auf diesen Weg hinzuweisen, erscheint mir wie Absicht. Wieso sollte ich irgendein fremdes Bewusstsein Channeln oder Anhören, dessen Aussagen ich überhaupt nicht überprüfen kann?

Wir nehmen an, dass diese Bewusstseinsformen selbst versklavt sind oder zu naiv um Manipulationen von der nächst höheren Dimension erkennen zu können. Naivität ist nichts schlechtes, es ist eine ausgezeichnete Qualität die wir Deutschen tief in uns finden. Dem gewöhnlichen Menschen fehlt die Phantasie für Psychopathie, aus seinem guten Wesen heraus. Diese Naivität wird jedoch als Manipulation gegen uns verwendet und findet an dieser Stelle ihre Anknüpfung. Diese Wesen sind so voller Licht- und Liebeverdrängung, dass es gar nicht wahr sein kann.

Mittelerde ist ein Spiegel, ein Fraktal der geistigen Welt, zeitverzögert ist es dort ebenso wie hier. Gott ist reine bedingungslose Liebe, aber bevor wir zu diesem Punkt zurückkehren können, existieren auf allen Ebenen die selben Konflikte wie auf Erden. Es mag eine Reihe weiterer Gründe geben, diesen sehe ich als die zentrale Manipulation, welcher unseren Aufstieg und unsere individuelle Verbindung von Körper, Geist und Seele verhindert.

Scheideweg im Aufstiegsplan

Wir stehen am Scheidepunkt, die einen sind voller Angst, die anderen voller Hoffnung. Das System führt sich selber vor, und was nach dem gegenwärtigen Umbau, nach dem „Gift für die Krone“ kommt, bemisst sich an unser aller Bemühen diese Welt zu heilen und die Strukturen der Manipulation aufzudecken. Ich sehe keinen Grund zu Verzweifeln, nur die Angst vor den eigenen Schatten und Taten.

Es war unser Plan und mehr und mehr von uns werden sich dessen bewusst. Es kommt kein Heiland, es kommt kein Erretter. Wir sind selbst hier und jetzt inkarniert, wühlten tief im Dreck und tauchen nun noch etwas lädiert aus unserem Traum an die Oberfläche.

Vertraue dem Plan, vertraue deiner Intuition, deiner Sehnsucht, es ist unser aller Aufstiegsplan. Die Krieger dieser Welt sind so gut und ehrenvoll in ihrer Aufgabe die Wächter der Waffen zu sein, wie der Souverän sich geheilt hat. Jeder Einzelne entscheidet mit seiner Liebe, Geduld, Hingabe und friedlichem Standpunkt wie es weitergehen wird. Unsere Welt ist die Summe unseres Bewusstseins.

Die 3. Macht wird sich offenbaren, die Aliens werden sich zeigen, die Innerirdischen offen auftreten, die Orden ihre Archive öffnen, gesperrte Geschichte wird gezeigt, Lügen aufgearbeitet…irgendwann, wenn wir bereit sind. Und auch wenn all das nicht geschieht, ist es Gleich. Das Wichtigste ist unsere Liebe und unser Gewissen und wie wir damit das große Spiel mitgestalten. Alles ist fraktal, in jeder beliebigen Größe und auf jeder Ebene gleich wahr. Alles ist ein Kreis und an jeder Stelle besteht der selbe Handlungsspielraum. Gut und Böse sind eine Illusion der Schattenspiele an der Wand. Die Welt ist, wie du bist. Wir haben keine Feinde, sondern Brüder und Schwestern die vergessen haben, wer wir sind.

Ich gehe frohen Mutes aus dieser langen Nacht des Schmerzes ins Licht des Bewusstseins. Alles ergibt Sinn, alles fügt sich ein und das Bild des Puzzles das sich zeigt, ist ein Herz. Mit Tränen in den Augen sehe ich den blauen Himmel und lasse Los, um mich einzufügen in das was Gesetz ist.

Wohlan Menschheit, erblühe und gesunde.


Quellen und Hinweise

Quellen und Hinweise
1 siehe
– Gerrit Ulrich „Der gefälschte Mensch“
– Georg Kausch „Die unbequeme Nation – 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskriege gegen die Deutschen“
– Axel Burkard „Was ist deutsch? – Eine geisteswissenschaftliche Auseinandersetzung
2 Hungerblockade, Hungersnöte von 1916-1920 und 1943-1947
3 https://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2014/06/08/winston-churchill-und-der-geist-schillers/
4 Tabun und Sarin
5, 6 Einen Überblick zu weiterer Literatur bietet das Buch von Martin Neumann „Die Reichsdeutschen – Das Dritte Reich als dritte Supermacht auf Erden?“ sowie von Johannes Jürgenson „Das Gegenteil ist Wahr: UFOs und Flugscheiben als Waffen im Kampf um die globale Macht
7 Nationale Sozialisten bei den Parteien der Linken und Grünen, im Geheimdienst (Aufbau der CIA) und Wirtschaft, sowie transatlantischen Organisationen
8 Hierzulande
9 eher im Ausland
10 Eine gute Zusammenfassung bietet hier Daniel Prinz in „Wenn das die Menschheit wüsste…“