Archiv der Kategorie: Psychologie

Unterbewusstsein, Seelenbewusstsein & Hochsensibilität

Published / by Leander

Auf meinem Weg habe ich mich viel mit Psychologie beschäftigt, Meditationen und Innenweltreisen gemacht. Man spricht davon, dass das Unterbewusstsein so Riesen groß sein soll und uns im Wesentlichen bestimmt. Im Verhältnis werden Beispiele gebracht 15mm Bewusstsein würden 11km Unterbewusstsein gegenüber stehen.1)https://birkenbihldenkt.wordpress.com/2009/08/16/unbewustbewust/

Wer seine Muster verändern will, merkt schnell diesen Einfluss von etwas in uns, das wir nicht in der Hand haben, nicht bestimmen können. Wie groß dieser Faktor ist…darüber möchte ich nicht Urteilen. Ich glaube er ist verschieden groß, aber definitiv groß.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

1. https://birkenbihldenkt.wordpress.com/2009/08/16/unbewustbewust/

Verdrängungsmechanismen

Published / by Leander

Man schließt die Augen der Toten behutsam;
nicht minder behutsam muss man die Augen der Lebenden öffnen.
Jean Cocteau

Verdrängungen sind etwas allgegenwärtiges in unserem Dasein. Sie haben den Sinn uns vor dem zu schützen, was unser Bewusstsein überfordern würde. Sobald wir uns auf die Reise machen uns selbst zu erkennen oder anderen zu helfen (was sich meist automatisch ergibt, sobald man an sich selbst arbeitet) wird es sehr wichtig zu verstehen, welche Methoden wir und unsere Mitmenschen wählen, um uns mit etwas nicht auseinander setzen zu müssen.

Kersti Nebelsiek hat diese Verdrängungsmechanismen sehr übersichtlich und umfassend beschrieben.

kersti.de Verdrängungsmechanismen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Die Impfentscheidung als spirituelle Herausforderung

Published / by Leander

Definiere ich mich immer noch über die Erwartungen meiner sozialen Umgebung, so wie früher einmal in meiner Kindheit? Passe ich mich diesen Erwartungen und den Verhaltensnormen an? Oder lebe ich mein eigenes Leben? Aber was genau heißt das? Wer bin ich, wenn ich nicht der bin, den andere in mir sehen? Was genau will ich denn? Wie genau definiere ich mich, wie definiere ich mein Selbst?

Die Impfentscheidung als spirituelle Herausforderung

Facebooktwittergoogle_plusmail

Methoden der Manipulation

Published / by Leander

Ein Thema das meines Erachtens viel zu wenig Beachtung findet, ist das Thema der Techniken zur Manipulation. Selbstverständlich werden diese kaum gelehrt, denn das würde ihr funktionieren einschränken. Wer eine Technik als solche Erkennt, ist ihrgegenüber weniger Anfällig und stellt in diesem Moment fragen.

Die Methoden der Manipulation, der Propaganda und der Beeinflussung zu kennen, ist keineswegs ein völliger Schutz dagegen. Manche psychischen Manipulationen funktionieren, trotz der Kenntnis darüber. Doch ist das Wissen darum elementar um die Matrix um sich herum zu erkennen, zu erkennen wo und wie allgegenwärtig Manipulation eingesetzt wird. Dieses Wissen steigert die eigene Freiheit und den Handlungsspielraum im Alltag.
Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Jetzt reicht’s mir aber! Robert Betz (Interview)

Published / by Leander

Robert Betz ist sehr erfolgreicher ein Psychologe und Transformationscoach der sich intensiv mit der Befriedung jeder Art von zwischenmenschlicher Beziehung beschäftigt. Seine Vorträge sind frei verfügbar und dürfen Verteilt werden. Er hat viele Bücher zum Thema Projektion und Selbsterkenntnis geschrieben. In diesem Beitrag geht es um Ärger und Wut und er beantwortet Zuschauerfragen.

robert-betz.com

Facebooktwittergoogle_plusmail

Auswege aus „dem System“ – Kollektive Verdrängung

Published / by Leander

Es ist unangenehm sich mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen. Selbst wenn der Anfang gemacht ist, also eines der vielen Themen hinterfragt wurde und man ertragen hat, das wenn diese eine Sache nicht so ist wie man sie uns erzählt hat, dass dann das ganze System nicht in Ordnung sein kann.
Das ist bereits ein heftiger psychischer Widerstand der viele Menschen davon abhält hinzusehen. Selbst wenn eine Sache offensichtlich zum Himmel schreit, wird sie ausgeblendet.  Es hängt eben an diesem ersten Thema ein ganzer Rattenschwanz. Anzuerkennen, dass man sich geirrt hat oder gar sein Leben auf falschen Glaubensvorstellungen aufgebaut hat, ist schwer zu ertragen.

Nach dieser ersten Hürde, welche doch immer mehr Menschen genommen haben, kommen jedoch weitere. Es ist eine Grundfrage: Bin ich bereit mich mit diesen ganzen düsteren Themen auseinanderzusetzen? Und wozu sollte ich das tun? Genau mit dieser letzten Frage will ich mich hier beschäftigt. Was spricht dafür hinzusehen?

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail