Der Aufbau unserer Wirklichkeit und die Suche nach den Ursachen für den Schmerz der Welt

Ein langes Kapitel über die Strukturen des Bewusstseins. Es ergibt nur im Gesamtzusammenhang Sinn, weshalb eine Aufteilung in mehrere Beiträge nicht angebracht schien.

Diese Wirklichkeit unter einem Hut – Eine Einleitung

Ich folge in meiner Anschauung einem Grundgedanken: „Wie bastel ich alles was ich über die Weltanschauungen Anderer weiß, an was sie glauben oder was bewiesen wurde, so zusammen, das es zusammenpasst?
Wie schaffe ich es, das alle Recht haben? Denn ich glaube, das alle Recht haben, weil jeder einen Teil der Wahrheit sieht. Ausgenommen es sind logische Fehler oder absichtliche Manipulationen, die dann auch logische Ursachen haben, wo einmal oder zweimal um die Ecke gedacht werden muss, die dort aber ebenfalls ihre Berechtigung haben.

Das ist ein Versuch, das was ich von dieser Wirklichkeit verstehe in möglichst einfacher Form darzulegen. Worin ich glaube, das unser aller Problem liegt, wie sich die verschiedenen Ebenen verbinden und worin die Lösung liegt, die ich anstrebe. Natürlich kann das nur eine Vereinfachung sein und hinter einzelnen Absätzen stecken manchmal ganze Bücher und manchmal steckt hinter einem Wort ein größeres Konzept. Manche davon sind uns vertraut, nicht zuletzt aufgrund unserer Technologie, ist uns durch visuelle Darstellung vieles leichter verständlich. Das Konzept des Fraktals zum Beispiel, oder der Zoom oder der Aufbau eines Bildes in Form von einzelnen Bildpunkten.

Dieses Bild können wir gleich bemühen um eine Grundproblematik aufzuzeigen. Wir sind Bewusstsein und als Mensch können wir uns mit höheren Welten verbinden, aber es ist eben so, als würde man ein Bild mit großer Farbanzahl auf 256 Farben reduzieren müssen. Deshalb können die Meisten nicht beschreiben, was sie auf psychedelischen Reisen erleben, es ist ein Lernprozess das Wissen von „Oben“ hier herunter zu holen.
Und dann beschreibt man in dieser Form, also nur noch mit 256 Farben so ein Bild und der Andere hat einen Bildschirm, der eine geringere Auflösung, also Pixelanzahl hat, als man selbst gerne transportiert hätte. Daraus entstehen dann Missverständnisse, die nur im wohlmeinenden Austausch beglichen werden können. Das Bewusstsein des anderen hat eine geringere Komplexität oder verwendet schlicht und einfach nur eine andere Technik und die Übersetzung ist nicht gut.1)Andere Denkmuster, andere Sprache, die selbe Sprache anders verstanden, andere Erfahrungen
Es ist also Raum für viele, viele Missverständnisse. Deshalb muss nachgefragt werden, abgeglichen und die Kommunikation scheitert gewiss, wenn man beginnt seine Annahmen nicht zurück zu Spiegeln und stattdessen beginnt zu verurteilen. Es braucht Geduld, Interesse, Erkundungsfreude und Liebe.


Hilfreiche Grundlagen

Die Grundlagen dieses Beitrages sind das Wissen um die 5 biologischen Naturgesetze,2)- Grundlagen der Medizin – Die 5 biologischen Naturgesetze
Geschlechtlichkeit und Sex nach den 5 biologischen Naturgesetzen (Gespräch)
5bn.de

die integrale Philosophie3)Bewusstseinsebenen unserer Gesellschaft, die kosmischen Gesetze oder Hermetik, sowie das Verständnis davon, das wir als ein Bewusstsein des Himmels in die irdische Ebene inkarnieren, wodurch wie zwei Seelen in der Brust haben. Wir sind das Bewusstsein des Himmels und Verbinden uns mit der Seele der Erde und dem Körperbewusstsein auf einer tieferen Ebene. 4)Die Geschichte vom bösen Weibe und den zwei Seelen in der Brust

Grundsätzliche Fragen

Was Inkarniert worin?

Nennen wir das was Inkarniert, das Himmelsbewusstsein5)Thetan, Geist und das in das wir inkarnieren, Erdseelenbewusstsein6)erdgebundene Seelen, Inkarnationswellen und Seelengenerationen von Kersti Nebelsiek

Das Himmelsbewusstsein definieren wir als „das was Wahrnimmt“ das ist die beste Annahme, die auf alles zutrifft, egal wie hoch wir greifen. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, existieren wir letztendlich bis ganz nach Oben angebunden. Praktisch sieht es aber so aus, als seien wir abgeschnitten und allein, diese Anbindung nach ob ist uns Unbewusst.
Je mehr wir aufarbeiten, desto klarer wird das Bewusstsein nach Oben.7)Der typische Verlauf einer Therapie von Kersti Nebelsiek
Wir Inkarnieren als Bewusstsein von Seelen-Ebene zu Ebene hinab, manchmal überspringen wir Ebenen, es gibt da keine festen Regeln aber durchaus gängige Strukturen. Hier befinden wir uns wahrscheinlich auf der dichtesten Ebene und es erscheint mir als eine große Sache, in der Lage zu sein, hier als Mensch zu inkarnieren. Es ist eine Reise die jedes Bewusstsein herausfordert und wozu nur einige in der Lage sind.

Ich sehe drei klar unterscheidbare Ebenen in unserem Bewusstsein:

– das Himmelsbewusstsein8)Thetan, Geist
– den Menschen
– die Erde und Natur

Das Himmelsbewusstsein kommt von „Oben“, die Materie und die Erde kommen von „unten“ und der Mensch steht dazwischen.
Vom Standpunkt des Menschen betrachtet, gelten für uns gewisse Regelwerke. Im Geistigen Bereich gelten die Regeln der Hermetik, die Regeln für die erdgebundenen Anteile beschreiben wir als Physik und für den Menschen gelten die 5 biologischen Naturgesetze. Im Menschen trifft sich Himmel und Erde, er hat Anteile von beidem und ist aufgefordert sie zu verbinden. Das ist sein Lebenswerk und übergeordneter Sinn.

Vor der mechanistischen Revolution existierten drei
Betrachtungsebenen, die der Körper, der Seelen und der
Geister. Körper und Seelen gehörten zur Natur. Geister
waren immateriell, konnten jedoch durch die Seelen
verkörperter Wesen mit diesen Umgang haben. In der
christlichen Theologie galt, dass der menschliche Geist, die
»rationale Seele«, für den Geist Gottes empfänglich war.9)Der Wissenschaftswahn: Warum der Materialismus ausgedient hat von Rupert Sheldrake; Kapitel „Vom lebendigen Organismus zur
biologischen Maschine“

 

Die Drei Ebenen kurz erläutert

Diese Gesetzmäßigkeiten sind umfassend, aber eingängig. Einiges in unserer Welt ist künstlich verkompliziert, das Wesentliche an den 3 Ebenen lässt sich gut erfassen. In den Details verbringen aber einige ihr ganzes Leben nur mit einer dieser Ebenen, denn in den tiefen besteht eine große Komplexität. Wir suchen an dieser Stelle den Überblick und die Struktur.

Physik und die Erdseelen

Die physikalischen Gesetze sind jedem Zugänglich. Die Interpretation dieser Beobachtungen ist noch nicht so eindeutig wie gemeinhin angenommen. Ob uns etwas als Schwerkraft auf die Erde zieht oder auf die Erde drückt ist unklar. Ob die Sonne heiß oder kalt ist, ebenso. Wir haben Mechanismen gefunden die wir beobachten und technologisch nutzen, aber wir kennen ihre Ursache nicht.
Darüber hinaus scheint ein Verwirrspiel zu herrschen, dessen Sinnebene es Eine ist, zu verbergen, das es mehr als nur die materielle Ebene gibt.
Aber wir haben physikalische Gesetze und sie lassen sich in Universitäten studieren und wir sind täglich mit einer Ebene davon Konfrontiert. Wie auch immer die Ursachen liegen.

  • Die lukrativen Lügen der Wissenschaft
    von Johannes Jürgenson
  • Der Wissenschaftswahn: Warum der Materialismus ausgedient hat
    von Rupert Sheldrake

Die 5 biologischen Naturgesetze und der Mensch

Die 5 biologischen Naturgesetze beschreiben wie unser Körperbewusstsein reagiert. Sie treffen auch auf alle anderen Säugetiere zu. Sie sind als solche zwingend, doch beschreiben sie ausschließlich die Ebene der Biologie und damit die Ebene der Erdseelen als biologischer Körper und ihre Mechanismen.
Das ist der Grund weshalb biologische Sonderprogramme entstehen, wenn der Körper attackiert wird, ohne das sich zwingend der ihn bewohnende Geist bedroht gefühlt hat. Daraus leiten sich ebenfalls die Schwierigkeiten ab, die bei der Heilung von Krebs entstehen. Diese Heilung erfordert ein Maximum an Kooperation, zwischen Himmelsbewusstsein und Erdbewusstsein.

Somit sind diese biologischen Naturgesetze vollständig richtig, sie gelten für die Ebene des Körperbewusstseins.

Grundlagen der Medizin – Die 5 biologischen Naturgesetze

Die geistigen Gesetze und das Himmelsbewusstsein

Die Hermetik beschreibt sieben geistige Gesetze. Es sind unsere Spielregeln, die jetzt für uns gelten, weil wir sie so bestimmt haben.

1. Das Prinzip der Mentalität
2. Das Prinzip der Entsprechung
3. Das Prinzip der Schwingung
4. Das Prinzip der Polarität
5. Das Prinzip des Rhythmus
6. Das Prinzip von Ursache und Wirkung
7. Das Prinzip des Geschlechts.

  • Die Sieben hermetischen Prinzipien
  • Die Gesetze des Schicksals: Die Befreiung von unbewußten Zwängen
    von Hermann Meyer
  • Die Schicksalsgesetze: Spielregeln fürs Leben – Resonanz Polarität Bewusstsein
    von Rüdiger Dahlke

Der Sinn der Inkarnation und die Entwicklungs-Spirale

Das Erdseelenbewusstsein ist das was verdrängt ist, unsere ganze materielle Welt gehört dazu.

Der Raumanzug in den wir inkarniert sind, ist direkt mit uns verbunden. Dieser Konfrontiert uns mit unseren Verdrängungen über Gefühle, Krankheiten und die äußere Welt, also in der Regel unsere Mitmenschen. Auch die Gedanken gehören dazu, aber dort hat das Himmelsbewusstsein schon viel größeren Einfluss, während es auf die Gefühle oft noch kaum Einfluss hat, diesen aber über das Leben hinweg zunehemend ausweitet.

Vereinfacht gesagt ist es so, dass wir als in Fleisch geschlüpftes Bewusstsein Aufgaben in dieser Welt zu lösen haben. Es gibt den Anteil des Spielens und es hat gewiss Vorteile als Bewusstsein von höheren Ebenen herab zu steigen, um eine menschliche Erfahrung zu machen.10)
meist eine energetische Oktave; Wie funktioniert Reinkarnation? von Kersti Nebelsiek
Grundsätzlich hat dieses Spiel seinen tieferen Sinn, dabei zu helfen, die materielle Ebene wieder zu erheben. Denn die Ursache für die Existenz und die Organisationsform dieser irdischen Ebene, ist tief verstricktes Bewusstsein. Das Spiel des Lebens dient dazu, diese Ebene zu erheben. Weigern wir uns, die Aufgaben unserer Erdseelen-Anteile zu erfüllen, erleben wir Schmerz und weigern wir uns konsequent kann uns der Tod ereilen. In aller Regel passiert das jedoch erst mit Erfüllung unserer Aufgaben.
Je älter wir werden, desto dominanter wird das Erdseelenbewusstsein wieder, nachdem wir im mittleren Alter die meiste Freiheit erlangt haben. Deshalb werden wir im Alter unseren Eltern immer ähnlicher, häufig zeigen sich aber auch durch Krankheiten die Lebensthemen deutlicher. Das geschieht über die Generationen, weil eine Familie ein System bildet, in welchem jeder lebende Mensch ein Teil des ganzen Ausdrückt. Unsere Kinder bringen neuen Wind in das System, weil sie frisch von „Oben“ kommen.

Die Spirale dieser Entwicklung wurde in den letzten Jahrzehnten zunehmend erkannt, sie verläuft in selbstähnlicher Form.11)Bewusstseinsebenen unserer Gesellschaft Die Seele inkarniert in den Körper und fühlt sich dem Bewusstsein der Erde und der Natur näher als anderen Menschen. Nach und nach erheben wir das Menschsein und erleben neue Wertesysteme, die wir sämtlich als die einzige Wahrheit empfinden. Dieser Vorgang verläuft sowohl individuell als auch kollektiv. Durch die fraktale Anordnung dieser Wirklichkeit, hängt alles miteinander zusammen und jede Einzelleistung hat Einfluss auf das große Ganze und umgekehrt.

Wir erleben grob gesagt:

  • Einheit mit der Natur und großen Mutter
  • die Geborgenheit der Gemeinschaft
  • Eigensinn und Selbstbehauptung
  • die Unterordnung unter eine größere Ordnung (Kulte, Religion, Staat)
  • Selbstbestimmung und Erschaffung eigener Systeme und die Leitung Anderer
  • die Rückkehr zur Gemeinschaft und Gleichheit
  • und dann eine Öffnung in der Erkenntnis des ganzen Weges

Dieser Weg, über Inkarnationen hinweg erhebt Stück für Stück die Erdseele die wir als Individuen und Familienbewusstsein begleiten. Wir, die Seelen aus „dem Himmel“ machen ebenfalls mannigfaltige Erfahrungen und integrieren unsere eigenen Schattenanteile. Wir verstehen, nachdem wir uns als unabhängig von der Erdseele und Natur erkannt haben, das sie es nicht böse mit uns meint, sondern uns geduldig unseren Schatten gezeigt hat. Niemand ist böse, aber jeder von uns tat im Laufe des Spiels, Dinge die andere Wesen als böse Taten empfanden. Es ist ein großes Spiel, das weit über diese Erde hinausgeht, es waren Missverständnisse, wir wollten die Erfahrung der Trennung machen. Es scheint, als sei diese Erfahrung der Trennung und Intensität unseres Spiels nirgendwo intensiver als genau hier.
Wenn du mit der Welt um dich nicht im Frieden bist, dann finde den Frieden im Innern, indem du nach deiner Idee forschst, mit der du auf die Welt gekommen bist und deine Widerstände auflöst, gegen das, was noch nicht deiner Idee entspricht.

Wir stehen als Menschheitsfamilie am Punkt des Aufwachens aus den Wertesystemen, am Erkennen des Spiels und unserer Anbindung in die Seelenwelten.

Es muss eine Spaltung stattgefunden haben

Offensichtlich hat eine Spaltung stattgefunden. Wir können in unserer Bewusstseinsentwicklung Körper und „das was wahrnimmt“ voneinander unterscheiden lernen. Es sind zwei verschiedene Dinge was auch unsere Altvorderen wussten, denn in unserem Sprachgebrauch ist es üblich davon zu reden, „das wir einen Körper haben„.
Es Inkarniert etwas unvergängliches, wie die Reinkarnationsforschungen zeigen,12)vorläufige Arbeitshypothese, es ist jedenfalls vielfach unvergänglicher und „unsterblicher“ als der bioroboter Mensch und es besteht eine vergängliche Organisationsform namens Mensch, die ebenfalls einen eigenen Willen hat, den wir aber als Fahrer dominieren lernen können. Mit allen Irrtümern auf beiden Seiten. Bekanntlich ist irren Menschlich 😉

Es hat eine Spaltung stattgefunden, auf deren Ursache komme ich noch zu sprechen. Das Weltenspiel ist darauf angelegt diese aufzuarbeiten, denn bei allen Freiheiten in unseren Egospielen, haben wir darin Grenzen und erleiden Schmerzen, wenn wir uns weigern die Schattenthemen unseres Lebens anzunehmen. Damit meine ich, uns widerfahren Schicksalsschläge und Krankheiten. Das Erdseelenbewusstsein teilt sich uns durch den Körper, Gefühle und Glaubenssätze mit.
Zuckerbrot und Peitsche, so ist das Spiel des Lebens aufgebaut, bis wir zur Liebe finden und den Sinn erkennen können.

Was ist dieses Erdseelenbewusstsein?

Geronnener Geist, auf der niedrigsten, dichtesten Ebene die wir kennen. Atome bestehen zwar in ihrer Substanz messbar aus quasi nichts aber rein logisch betrachtet, ist es Erfahrungsgemäß so, das man nicht dichter sein kann, wenn man nur noch nebeneinander existiert. Atome sind Nebeneinander, einzeln oder in Gruppen vernetzt und wir sind Einzeln in dieser Welt.

Unser Körper ist auf einer Betrachtungsebene ein Bioroboter, eine Organisationsform aus der Erde gewachsen. Das ganze materielle Universum das wir vorfinden ist eine solche Organisationsform, die Komplexität wuchs zu jener die wir jetzt haben und wir sind durchaus in der Lage diese wieder herabzusetzen. Das ist natürlich nicht sinnvoll und sollte vermieden werden und vor dieser Herausforderung stehen wir als Menschheit.13)Aufstieg: Wie sich Menschen verändern müssen, um unsere Weltprobleme zu lösen von Kersti Nebelsiek

An dieser Stelle lässt sich ein Urknall integrieren, den es gegeben haben muss, als das materielle Universum begann. Der Urknall war dann eine Idee für eine neue Selbstorganisationsform und die Physiker haben völlig Recht, es war der Anfang…hiervon, von dieser Welt.
Vom Atom, zum Molekül, über das Mineral, zur Pflanze, zum Mikroorganismus und Tier. Alles sind Organisationsformen einer Reorganisation von Bewusstsein. Aber alles ist Bewusstsein und das fehlt der rein materiellen Erforschung und der Erforschung über den Anfang aller Dinge. Auf dieser Ebene des Materialismus fehlt das Bewusstsein, das es höhere Dinge gibt. Die Quantenphysik ist auf dem richtigen Weg, indem sie erkennt, das die Materie aus Energie besteht.
Es gibt eine Reorganisation der Erdseelenanteile auf der materiellen Ebene und es gibt Unterstützung vom Himmelsbewusstsein und wenn sie zu einem guten Ergebnis gekommen sind, gab es Entwicklungssprünge.14)- Entwicklungssprünge von Säugetieren im Tertiär vom 16.06.2019
Nicht reduzierbare Komplexität von Wikipedia vom 16.06.2019
Und so fanden wir eines Tages zum Menschen, als einen Bioroboter in den wir gut hineinschlüpfen konnten, um als geistige Wesen des Himmels, noch besser Wirken zu können.

Land, Volk und Götter

Wenn wir uns nun Vorstellen, das wir Bewusstsein haben, das aus welchen Gründen auch immer, so tief abgestiegen ist, das es Handlungsunfähig wurde. Dann waren diese Seelen absolut tief miteinander verstrickt. Bewusstsein ist letztendlich EINS, aber in einem Spiel ist es sich uneins, das kennen wir fraktal aus unserem Alltag.
Im Prozess der Reorganisation von Erdseelen-Bewusstsein steigt einerseits die Komplexität und andererseits die Größe an zusammenhängendem Bewusstsein. Mehr Bewusstsein bedeutet wiederum größere Handlungsfähigkeit. Im Zusammensetzen von Erdseelen-Anteilen zu größeren Stücken, finden sich immer größere Teile zusammen, wenn sie die gleiche Eigenart Teilen, bis sich diese Gruppenseelen ihrer Selbst wieder bewusst sind.
Letztlich ist alles EINS und bis dahin, findet sich zusammen was sich ähnlich ist und arbeitet seine Geschichte auf, bis es sich mit dem nächsten Teil verbinden kann. Dieses wieder EINS werden können, nennen wir im Kleinen Verschmelzung oder Integration von Anteilen. Diese Anteile sind abgespaltenes Bewusstsein, meist verletzt und es verbindet sich, wird wieder ein Gemeinsames.

Auch das Land auf dem wir Leben ist Teil dieses Bewusstseins. Alles ist Bewusstsein, alles hängt zusammen, aber wir leiden unter einer starken Verdrängung und Spaltung von Himmel und Erde. Wie sich Völker verhalten, so ist das Land und wie das Land ist, so sind die Völker. Es ist wie mit dem Wetter, eine Gleichzeitigkeit der Dinge, es bedingt einander.15)Saharasia-These von James DeMeo

Völker repräsentieren große und kleine Seelenfamilien, sie sind reorganisierte Teile des Erdseelenbewusstseins des zugehörigen Landes. Unsere Seelenfamilien und Gruppenseelen sind überall bekannt als unsere regionalen Gottheiten. Das Land auf dem wir Leben hat keinen engen, aber prägenden Kontakt zu seinen Menschen. Denn das Land trägt ja den unbewussten Schmerz in sich und schützt den Menschen vor Überforderung, damit dieser sich ungestört entwickeln kann. Stück für Stück erhält der Mensch den ihm unbewussten Schmerz und integriert die dazu passenden Thematiken.
Die Länder und Kontinente sind ebenfalls reorganisiertes Bewusstsein von allen Gruppenseelen, zusammen sind sie organisiert als Erde.  Diese existiert als übergeordnetes Bewusstsein innerhalb der Erdseelenebene für uns alle.16)Es spricht manches dafür, das sie eine Kugel ist, anderes dafür das sie das nicht sein kann. Unsere Altvorderen sprachen von Ebenen ->Germanische Sagen – 9 Welten
Das spricht für mich eindeutig dafür, das unser Weltbild dahingehend nicht komplex genug ist um die Wirklichkeit zu erkennen. Sowohl die Kugel als auch eine Fläche sind beides brauchbare Vereinfachungen dieser Komplexität, die im Alltag gut funktionieren. Wie sich beides Verbindet, habe ich nicht raus. Wenn unsere ganze Realität eine Simulation ist, die wir uns zu einem bestimmten Zweck erschaffen haben, den ich weiter unten erläutere, dann ist die Form irrelevant. Aber, es muss eine gemeinsame haben, sagt meine Logik, denn auf irgendwas muss sich unser Bewusstsein ja geeinigt haben. Kann sie uns also Rund erscheinen, obwohl sie es nicht ist, weil wir in einem Realitätswürfel sind, der uns so erscheinen kann, weil wir ja niemals das ganze Überblicken? Wir würden im Kreis laufen und auf eine Kugel schließen ohne auf einer zu sein, weil wir in einer Simulation wären. Nur in keiner Computersimulation, sondern einer Bewusstseinssimulation unserer Selbst oder unseres Selbst, von uns Selbst, für uns Selbst und aus uns Selbst. ->4te Dimension erklärt, flache quadratische Erde
Das Bewusstsein das die Länder bildet, fand sich natürlich in geordneter Weise zusammen, wie es zusammengehört. Die passenden Seelen des Himmels ordnen sich zu und ihr Charakter bildet sich sichtbar in der passenden Form aus.

Zusammengefasst
Eine Gruppenseele ist eine Färbung der Vielfalt von „alles was ist“, ihre Mentalität spiegelt sich in den Mythen unserer Gottheiten wieder. Erdteile sind reorganisierte Erdseelen-Anteile von Gruppenseelen, diese haben Einfluss auf alle die auf diesem Stück Land leben. Die Völker sind Ausdruck ihrer Gruppenseele vom Himmelsbewusstsein und dem Erdteil der auf sie wirkt.

Wenn wir das auf unsere menschliche Erfahrung anwenden, findet sich ein ganz anderer Blick auf die Völker, ihre Seelen und Entwicklung. Denn wir unterscheiden jetzt das Bewusstsein der Landmasse, das der Menschen als Körperbewusstsein darauf und das der Inkarnierten Seelen darin und schließlich noch den Prozess des Zueinanderfindens dieser Dreien.

Ein komplexer Prozess wenn man sich überlegt, was das alles bedeutet.

  • Jeder Mensch und Familie muss sich seinen Körper zum Freund machen und den Weg der Entwicklung gehen, wie er strukturell im integralen Modell beschrieben wurde.17)Bewusstseinsebenen unserer Gesellschaft Er lernt mit diesem Körperbewusstsein umzugehen und reift zum spirituellen Erwachen. Mit allen Wirren und Irrtümern die dazu gehören, wenn sich zwei völlig unterschiedliche Erfahrungswelten verbinden.
  • Dann geraten die Menschen in Konflikt mit Nachbarn und finden irgendwann zu einem inneren Frieden mit Jenen die ihnen ähnlich sind.
  • Es folgen aber Konflikte mit Völkern die ganz anders sind, die Fremd sind und ganz andere Werte entwickelt haben.
  • Ebenso bestehen kollektive Aufgaben die nur gemeinsam gelöst werden können, weil sie so Grundsätzlich sind und stürzen Völker in neue Herausforderungen. Das Entspricht unseren Epochen mit bestimmten Werten und Gedankenmustern, die einander Ablösen. Das hat damit zu tun, dass Verdrängungen, wenn sie wieder integriert werden, frühere Gedankenmuster und Schmerz mit sich bringen. Diese Aufgaben werfen Konflikte mit Nachbarvölkern auf und haben generell Einfluss aufeinander.
  • Jede Himmelsseele befindet sich zudem noch in ihrem eigenen Entwicklungsprozess18)Entwicklung des Seelengewissens von Kersti Nebelsiek

So wie bei uns persönlich, treten Schattenthemen periodisch in unser Leben und besonders dann, wenn wir in einer Phase sind wo es uns besonders gut ging. Dann sagt unsere Seele: „Toll, jetzt ist ja wieder Zeit, Kraft und Liebe da, das nächste Paket unbewussten Schmerz anzupacken!“ und auf gehts in die nächste Runde und schon schlittert man in irgendeine unangenehme Konfrontation irgendeiner Art. Je nach eigener Wahl, also je nach dem in welcher Zeitqualität19)Die Astrologie zeigt diese Zeitqualität auf du Inkarniert bist und ob du wolltest, das dir das eher über den Körper entgegen kommt, deine Gefühle, deinen Partner oder die Umwelt.

Wie im Kleinen, so passiert das auch mit Völkern im Großen. Im Zuge der Aufarbeitung ihres Schattens erleben sie ebenfalls große Umwälzungen und die Natur ist eine Seite davon, weil sie zum System gehört, dessen Teil wir sind. Das muss nichts negatives sein, ein Aufdecken von Schatten wird im ersten Moment negativ Empfunden, weil der Schmerz wieder fühlbar wird. Das ist ein ganz normaler Prozess und wir neigen leider noch zu oft dazu, Schmerz abzuwehren anstatt ihm Aufmerksamkeit und Liebe zu geben und ihn verstehen zu wollen.20)Robert Betz leistet hier hervorragende Arbeit ->robert-betz.com
Das Wetter hat eine Wechselwirkung mit der Stimmung der Menschen, in einem Gleichklang. Für Großwetterlagen, Klimaveränderungen und Naturkathastrophen gibt es vergleichbare Hinweise.21)Sott.net weist da auf die „Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung“ von Pierre Lescaudron hin, Anastasia beschreibt so etwas in ihrem 10. Band (Wladimir Megre) Da alles Fraktal aufgebaut ist, ist es naheliegend, das es genauso im Großen ist, wie in der eigenen Erfahrung.
Und so ergibt es auch Sinn, das sich eine ganze Wüste wie die Sahara gebildet haben kann und wir es auch deshalb Wüste nennen, wie James DeMeo es untersucht hat.22)Saharasia-These von James DeMeo Natürlich passt das Verhalten der dortigen Menschen zum Prozess des Landes. Es ist eben eine langsame kollektive Entwicklung von Bewusstsein im Laufe von Jahrtausenden.

Ich möchte an dieser Stelle nicht missverstanden werden. Ich halte die Kulturen die in der Wüste ansässig sind, nicht für schlechter. Für mich besteht keine Wertung darin, jede Seele ist auf ihrem Weg der Entwicklung.
Durch die Kommunikationsmöglichkeiten der heutigen Zeit ergibt sich die Gelegenheit, Strukturen leichter aufzubrechen, weil wir sie verstehen und vergleichen können. Wir könnten einander helfen und uns gegenseitig inspirieren.
Ich glaube wir müssen alle gemeinsam aufsteigen und uns gegenseitig Helfen, jedoch ohne dabei den freien Willen der Völker zu missachten. Wir dürfen einander nicht bedrängen, sondern miteinander reden, uns Raum lassen, Lösungen miteinander erarbeiten und die Prozesse unserer Volksseelen und Gruppenseelen durch Reflektion miteinander erkennen. Genau so wie wir das im Kleinen mit unseren Mitmenschen tun, wenn wir miteinander lernen und dabei in Harmonie miteinander bleiben. Jeder von uns trägt einen Teil der Vielfalt in sich, wie auch jedes Volk einen Teil der Vielfalt des ganzen repräsentiert. Nur in gemeinsamer Achtung finden wir zu einem Ergebnis mit dem alle in Frieden leben können.

Das Unheil in der Welt

Innerhalb dieses Prozesses ergeben Forschungen und Fragen nach dem generellen Unheil Sinn, und die Geschichte unserer Seelenentwicklung bildet sich in der Weltgeschichte ab und wiederholt sich Fraktal solange bis wir sie aufgelöst und geheilt haben. Die Welt stellt eine unbewusste Retraumatisierungsschleife dar, die wir als Menschheit verkörpern. Ich habe den Eindruck, wir alle sind auf bestem Wege, aufzudecken, worum es dabei geht und jeder trägt ein Stück bei, es aufzuklären.

Womöglich haben wir in Mitteleuropa soviel Krieg erleben müssen, weil wir entschieden haben, dass dies der richtige Weg sei, möglichst schnell zu lernen. Denn wann lernt ein Mensch schneller, als durch Schmerz? Womöglich sind wir in unseren Landen ziemlich drängend mit dem Aufarbeiten, weshalb wir so viele Extreme erleben wollen, die uns helfen.
Rückblickend, haben wir im deutschsprachigen Raum in den letzten 900 Jahren wirklich viel Leid erlebt. Aber vielleicht haben wir uns das als Gruppenseele so gewählt, weil es uns zu etwas befähigt? Wenn der Schmerz der Jahrhunderte kein Gram mehr ist, sondern durchlittene Erfahrung, die uns etwas lehrt?
Eine ungewohnte Sichtweise und sie könnte lieblos wirken. Aber vielleicht ist es dir einen tieferen Gedanken Wert, das auch Schmerz, Leid und Krieg einen Sinn haben könnten. Und das dies der Liebe entspricht, weil es den Weg zu ihr ebnet. Im Großen wie im Kleinen.

Die Ursache – Der Fehler unseres Universums

In den tiefen spiritueller Kreise wird thematisiert, ob in unserem Universum ein Fehler besteht, der den freien Willen partiell aufhebt und dazu geführt hat, das Seelen völlig handlungsunfähig wurden. Sie sollen sich so sehr zersplittert haben, das sie nur noch Schmerz waren, Staub der sterben will, es aber nicht kann, weil wir als Bewusstsein unsterblich sind. Gefühllos, verzweifelt, ohne Ausweg.23)Staub der Geistigen Welt von Kersti Nebelsiek
Und sie kamen nicht heraus aus ihrer Misere, weil die oberen Ebenen ihr Dilemma nicht erkannten, und das sie dort unten keine Wahl hatten. Diese Seelen wollten das Spiel verlassen und konnten es nicht mehr. Sie waren auf eine Art verstrickt, so dass sie völlig gefangen waren und wurden dadurch zu den erdgebundenen Seelen. Die Ursache dieser Verstrickung und Wahllosigkeit wurde inzwischen als ein Fehler erkannt, der den freien Willen einschränkt.
Dieser Fehler sah von „Oben“ lange nicht so aus wie ein Solcher, und Beschwerden wurden deshalb einige Zeit als unbegründet abgewiesen. Es heißt, jetzt versuchen wir kollektiv das Thema zu klären und erhalten Unterstützung von vielen hohen Ebenen. Kersti Nebelsiek schreibt in ihren Erinnerungen davon.24)Kersti Nebelsiek –Das große Spiel und die Rollen von Xenu und Yatrus: Die Spielleitung
Gefallene Engel
Gibt es Menschen ohne Seele?
Die Beschützer der Menschheit vor den Geistern der Verzeiflung

Da Bewusstsein nicht sterben kann, aber dieser Fehler nach wie vor besteht, haben wir ein Problem mit Destruktivität, aus der sich manche Seelen nicht befreien können, obwohl sie wollen und laut den abgemachten Regeln sollen dürften. Unter normalen Umständen würde ein fehlerhaft konstruiertes Universum sich selbst von der Quelle abschneiden und einfach sterben oder keine Mitspieler finden. Hier läuft irgendwas anders, keiner versteht es vollständig.

Gegenseitige Schuldzuweisungen in der Annahme, jemand sei die verantwortliche Gruppenseele, hat nur zu Krieg geführt und konnte das Problem nicht lösen. Die weit abgesunkenen alten Gruppenseelen haben deshalb die generelle Heilung beschlossen. Das beinhaltet alle internen Anteile zu Heilen, verlorene Anteile zu suchen und abgespaltene Anteile zu integrieren. Jeder Angriff einer fremden Gruppenseele oder Fraktion, wird seit dem mit Heilung beantwortet. Das ist das Konzept der Heilerkrieger. Ihre besten Krieger wurden zu Heilern ausgebildet, mit dem Ansinnen, Kriege durch Heilung zu beenden, was nach einigen Fehlschlägen immer besser gelingt. 25)Das Konzept des Heilerkriegs
Seit 2000 Jahren wurde dieses Konzept auf höchster Ebene von allen Gruppenseelen der Erde angenommen und die Kriege zusehends beigelegt.26)- Was war die gute Nachricht des neuen Testaments? von Kersti Nebelsiek
Chronik des Aufstiegs… von Kersti Nebelsiek

Dieser Fehler scheint eine größere Sache zu sein und andere Parallelrealitäten und Universen sind bereits an ihm zerbrochen, das heißt zusammengebrochen.27)- Das Zusammenbrechen von Welten von Kersti Nebelsiek
Parallelweltenaufspaltung und das Wesen der Zeit von Kersti Nebelsiek
Das Problem an der Angelegenheit ist, das der Fehler nur sichtbar wird, wenn ein Universum schon lange läuft. Dann ist es aber schwer ihn zu finden, weil sich ein Bewusstsein tief hinein begeben muss und sich dann selbst wieder verstrickt. Das Problem lässt sich nur von innen lösen, aber im Inneren behindert großer Schmerz, der durch den Fehler erzeugt wird, die Lösung.

Den Irrtum über das Böse auflösen

Eine zentrale Erkenntnis die wir als Menschheitsfamilie brauchen, ist den Glauben an etwas prinzipiell Böses aufzulösen. Dazu bedarf es der Akzeptanz von eigenen Anteilen, die „böses“ getan haben.28)Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen von Kersti Nebelsiek

„Das Böse“ gibt es nicht, nur als böse empfundene Handlungen durch Unverständnis der Eigenart des Anderen und manchmal irrwitzige Gedankenkonstrukte, doch imgrunde ist Gott Liebe und spielt ein Spiel mit sich selbst. Aber wenn es durch einen Trick gelungen ist, womöglich aber auch unbeabsichtigt einfach entstanden, einen Fehler zu erzeugen, der getroffene Vereinbarungen hinterlaufen kann, ist das eben ein Konflikt, der eine Lösung sucht. Das ist nun Ganz neutral betrachtet. Praktisch gelebt und von uns empfunden, ist das tägliche Drama aber ein unheimlich schmerzhafter Prozess. Es ist eine naheliegende Vereinfachung, etwas Böses anzunehmen, aber es bleibt ein Irrtum.

Ich akzeptiere grundsätzlich das Menschen vom satanischen oder bösen reden, ich halte das aber für eine Vereinfachung, Verdrängung und Lieblosigkeit. Wer sich vom Bösen verfolgt fühlt, verdrängt Schatten. Derjenige wird wahrscheinlich von eigenen Anteilen „verfolgt“ die zu ihm zurück wollen. Er müsste stehenbleiben, sich umdrehen und dem Schatten gerade in die Augen blicken.
Diese Verdrängung ist oft zu vernehmen, ich hab den Eindruck, es mehren sich zurzeit die Stimmen, die vom Satanischen reden. Es wäre naheliegend, dass dieses Thema wieder auf den Tisch kommt, denn es muss gelöst werden.

Ich halte es für eine zentrale Erkenntnis, die die Menschheit braucht. Wer nicht an diesen Punkt der Erkenntnis kommt, wird sich weiter im Kreislauf des Krieges, Schmerzes, der Zerstörung und des getötet werdens bewegen. Denn etwas per se für Böse zu erklären, bedeutet ja: „das weise ich weit von mir, das hat nichts mit mir zu tun“ und damit erschafft man sich den Bumerang eines schmerzhaften Schicksals. Es hat eben doch mit dir zu tun, auf welche Weise wissen wir nicht, aber es ist in deiner Welt, also hat es auf irgendeine Weise mit dir zu tun. Je weiter du es von dir weißt, desto heftiger muss es zu dir zurück kommen, um wieder wahrgenommen zu werden.

Wenn dein Bewußtsein offen ist, hat alles, was du in bezug auf das Böse
unternimmst, nicht mehr Bedeutung, als wenn du eine Rinne gräbst, um
Hochwasser von einem Haus abzuwehren. Gehe auf jeden Fall zum Arzt,
wenn du krank bist, verunmögliche es, wenn dich jemand zu verletzen
versucht; bitte mißliebige Menschen, dein Haus zu verlassen, zettle eine
Revolution an: was auch immer du unternimmst, halte dein Gewahrsein offen
und sei dir bewußt, daß sich dein Übel in deinem Leben manifestiert hat, weil
deine Liebe gefehlt hat. Der wahre Feind, wenn es überhaupt einen gibt, liegt
in dir selbst, in deinem Unvermögen, genug zu lieben. Aber in unserer
Auseinandersetzung mit dem Bösen ist kein moralisches Urteil enthalten.
Wenn du dich weigerst anzuerkennen, daß es Autos gibt, wirst du von Autos
angefahren werden, aber nicht etwa, weil du sündig oder neurotisch bist,
sondern einfach, weil du nicht auf die Autos achtest. Du wirst sie nicht
kommen sehen.
Der Erleuchtung ist es egal wie du sie erlangst von Thaddeus Golas

Es ist dieses „Liebet eure Feinde“ oder „Akzeptiere die Andersartigkeit des Anderen und erkenne dich selbst„. Erkenne durch den Splitter im Auge des Anderen, das Brett vor deinem Kopf. Steige hinab in die Unterwelt und stell dich deinen Dämonen, kämpfe mit dem Drachen und rette die Jungfrau. Führe den heiligen Krieg mit dir selbst, zu dir selbst und zu deinem Selbst. Dämonisiere nicht die Anderen, nimm deine Projektionen zurück!
Und wenn dir dann etwas böses begegnet, das meist aus Unkenntnis oder Schmerz heraus geschieht, dann zieh deine Rinne, bau deinen Zaun. Dann schützt man sich, vor den Schatten anderer, aber es gibt nicht mehr „das Böse“. Man wird mitfühlend, mit der Verzweiflung, dem Schmerz und der Unbewusstheit des Anderen, die hinter dem Zorn, der Gewalttat, Vergewaltigung, dem Hass und der Zerstörung durchscheinen.

Und ja, ich weiß wie Absurd es in den Ohren vieler klingt seine Feinde zu lieben. Letztendlich führt kein Weg daran vorbei. Aber das ist das Ende des Weges, diese Weisheit drückt eine Essenz aus. Bevor du deine Feinde lieben kannst, beginne bei dir selbst und dann liebe deinen Partner, deine Kinder, deine Freunde, Verwandten, deine Bekannten, dein Land, dein Volk. Praktiziere Selbstliebe und Nächstenliebe, lerne die Eigenart des Fremden kennen und dann erscheint es dir eines Tages nicht mehr verrückt deine Feinde lieben zu lernen. Bis dahin, finde den Frieden mit der Welt, finde ein Auskommen mit dem was du nicht ausstehen kannst und was dich an die Decke gehen lässt. Es ist eine spiralförmige Wanderung, bis sich Himmel und Erde in dir begegnen.

In der Geisteswissenschaft von Rudolf Steiner ist die Rede von bösen Wesen oder Kräften. Ich finde es fatal, wenn eines der geistigen Wesen zum Bösen erklärt wird, insbesondere wenn der Anspruch einer Wissenschaft über den Geist besteht. Wenn also Ahriman oder Luzifer zu bösen Kräften erklärt werden, halte ich das auch dann für bedenklich, wenn es als eine Prüfung formuliert wird. Das „dämonisieren“ ganzer Gruppenseelen, das spaltet und führt zu Leid und Ausgrenzung. Liebe ist Akzeptanz des Fremden, auch wenn ich es nicht verstehe.

Kontrollwahn wegen des Glaubens an das Böse

Es ist unlogisch das Gott etwas geschaffen hat, das grundsätzlich böse ist. Das All-Eine würde sich selbst zerstören, wäre es destruktiv, also böse und wir wären nie an den Punkt gekommen an dem es jemanden gegeben hätte, dem es möglich gewesen wäre, die grundlegende Bosheit der Anderen zu kontrollieren. Da wir existieren und es Liebe gibt, muss Gott Liebe sein und Liebe lässt alles sein wie es ist und ist der Inbegriff des Guten. Die einfachste Definition dessen was Gott ist, ist Liebe.

Weshalb es diese Idee aber gibt und es sogar diese Kontrolle in gewissem Rahmen braucht, begründet sich in diesem Fehler des Universums. Es braucht Strukturen, es braucht die Zähmung unserer Natur, es braucht die Impulskontrolle. Das was wir an unbewussten Mustern aufdecken, führt manchmal dazu das Menschen ausrasten, „aus der Haut fahren„, die Hand au. Mit Gesetzen, Gefängnissen, Psychiatrien und Lenkung durch verborgene Strukturen, haben wir einen Rahmen geschaffen, der uns hilft. Diese Strukturen haben auch Nachteile und es erscheint mir, als ob die Verbesserungen behindert würden. Was wir haben ist eben das Beste, wozu wir als Gesamtbewusstsein bisher fähig waren. Die Fehler und der Missbrauch an diesen Strukturen aufzuzeigen ist ungeheuer wichtig, damit wir als Gesellschaft Entscheidungen auf Basis der Realität treffen können.
Es braucht die Wahrheit, sei sie auch noch so unangenehm. Was in der Welt ist, ist Ausdruck unseres Gesamtbewusstseins, es braucht Hinwendung und keine Ausgrenzung.

Psychopathen sind ein zentrales Problem unserer Strukturen, aber sie sind nicht böse. Sie haben nur keine Empathie, kein Gewissen und aus ihrer Perspektive ist es unverständlich, wieso man anderen Menschen nicht schaden darf. Sie gehen über Leichen, natürlich. Pädophile verletzen die Seelen unserer Kinder tief. Wenn wir sie aber dämonisieren anstatt ihnen zu helfen, wiederholt sich das Drama.
Diese verletzten Kinder werden wieder Täter und diese verdrehten Seelen werden wiedergeboren, immer wieder. Das Problem ist erst aus der Welt, wenn wir diese fehlgeleiteten Psychopathen heilen. Ausgrenzung ist keine Lösung, wir sind alle Verbunden und ein Teil der Vielheit des All-Einen. Je mehr wir liebevoll hinsehen, desto weniger Raum hat das Schattenspiel. Es bringt keine Lösung, diese Menschen nur wegzusperren, aber es darf auch nicht sein, das sie über uns bestimmen. Deshalb müssen wir die System-Strukturen die wir haben, achtsam auflösen, indem wir ihnen die Energie entziehen und Besseres aufbauen. Sie haben uns gegenwärtig in Gefahr gebracht, weil durch die Technologie die Möglichkeiten gewachsen sind, das ganz Wenige, über fast alle direkt Herrschen können.

 

Ist die Welt eine Schule?

Materielle Realität: die Absolute Verdichtung aller Welten, aller Räume in einer miltidimensionalen Funktionseinheit erfahren und gespielt, die wir Mensch nennen.

Es gibt verschiedentlich die Ansicht, die Welt sei eine Schule. Was wenn diese Schule den Zweck hat, dieses Problem zu lösen, wir deshalb so problem- und lösungsorientiert sind, soviele Konflikte erleiden und so verschiedenartiges auf engem Raum erleben und empfinden. Vielleicht ist Mittelerde ein Simulationsraum?

Dann wird verständlich weshalb manche auf den Gedanken kommen, wir befänden uns in einem Gefängnis. Durch den Fehler des Universums empfinden sich manche Seelen als Gefangene und es ist Teil einer Realität die uns zu Bewusstsein kommt. Innerhalb des Spiels besteht die Absicht des größeren ICH’s, seine abgespaltenen Anteile zum Aufarbeiten zu motivieren. Wir haben erkannt, das wir aufarbeiten müssen, es war klar das es Schmerzhaft werden würde und das aber auch kein Weg daran vorbei führt. Liebevoll aber bestimmt, konfrontieren wir uns, als kollektives Unbewusstes selbst mit den Schatten. Dadurch das wir diese Entscheidung wieder vergessen, wenn wir bei der Inkarnation durch den Schleier gehen, erscheint uns das manchmal als Zwang. Manchmal geht auch etwas schief, das Ganze ist ein Lernprozess und will geübt sein. Es finden Fehleinschätzungen statt, wieviel wir vertragen, weil das Unbewusste schwer einzuschätzen ist. Manche von uns verlieren sich im Spiel und haben den Überblick verloren, doch im Grunde ist alles in Ordnung.29)Planung aufgrund einer Übersicht über die bisher bekannten Zukunftsmöglichkeiten und ihre Tücken von Kersti Nebelsiek

Wir wussten was wir tun aber es ist Teil der Lösung das wir uns so abgespalten haben, das wir hier vergessen haben, wo wir her kommen oder worum es geht. Diese Abspaltung führt zu neuen innovativen Lösungen, auf die das große ICH als Gesamtheit nicht gekommen wäre.


Verbindung und Zusammenfassung

Mit zunehmendem Erwachen des Bewusstsein, wenn wir den Sprung geschafft haben, den Sinn aller Wertesysteme erkennen, dann erleben wir das Körperbewusstsein wieder als getrennt von uns, doch wir Lieben es und dieses Bewusstsein das unser Fleisch hervorgebracht hat. Der Mensch ist ein Gefährt, konstruiert um möglichst fortgeschrittene Fahrer aufzunehmen und ihnen Freude an einem Spiel zu bringen, das zugleich der kollektiven Aufarbeitung dient und allen Gruppenseelen einen Begegnungsraum schenkt. Ein geglückter Plan, ein Spiel das sowohl Freude macht, als auch zur Entwicklung zwingt, aber eben so interessant ist, das so viele Seelen gekommen sind und beim großen Plan mitwirken, unabhängig ihrer Absicht.

Durch das zunehmende Bewusstwerden auf der ganzen Welt, beschleunigt sich die Verbindung zwischen den hohen Ebenen und der irdischen Ebene. Die Gesetzmäßigkeiten und Organisationsformen der Erde, der Pflanzen, Tiere und Menschen sind nun ergänzt durch das Bewusstsein des Himmels. Die biologischen Gesetzmäßigkeiten sind nun immer noch unzweifelhaft gültig, aber stehen nicht mehr allein. Es entsteht die neue Möglichkeit der Heilung, vom Standpunkt des inkarnierten Bewusstseins, hinein in die irdische Ebene.

Die 5 biologischen Gesetzmäßigkeiten verbinden sich nun mit dem Feld aus den Erfahrungen der Familie, Ahnen, des Volks, Rasse und Menschheit und mit der Geschichte der Seele. Bringen wir nun diese Erkenntnisse zusammen, ergibt sich ein klareres Bild über das Geschehen unserer Erlebniswelt, den Sinn und das Ziel dieser Reise und der Verschleierung des Weges.
Wir wurden verführt, durch ein spannendes Spiel, bei der Aufarbeitung der abgespaltenen Anteile zu helfen, wozu viele von uns 30)Kersti Nebelsiek kersti.de
->Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
->Waren materielle Inkarnationen gewollt?
nicht willens waren. Unser Spielleiter31)- Das große Spiel und die Rollen von Xenu und Yatrus: Die Spielleitung
Gefallene Engel – Die Entstehung unseres Universums
hatte erkannt, wie wir uns verrennen und ein Spiel entwickelt, das uns kollektiv in die Lösung führt und zwar zwingend, ohne das es bemerkt wurde, ehe wir genug aufgearbeitet hatten, von der Illusion des „Bösen“ abzulassen.

Die Lösung ist das gemeinsame Aufarbeiten, Heilen und die Achtung vor der Eigenart unserer Mitmenschen und Völker dieser Erde.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

1. Andere Denkmuster, andere Sprache, die selbe Sprache anders verstanden, andere Erfahrungen
2. - Grundlagen der Medizin – Die 5 biologischen Naturgesetze
Geschlechtlichkeit und Sex nach den 5 biologischen Naturgesetzen (Gespräch)
5bn.de
3, 11, 17. Bewusstseinsebenen unserer Gesellschaft
4. Die Geschichte vom bösen Weibe und den zwei Seelen in der Brust
5, 8. Thetan, Geist
6. erdgebundene Seelen, Inkarnationswellen und Seelengenerationen von Kersti Nebelsiek
7. Der typische Verlauf einer Therapie von Kersti Nebelsiek
9. Der Wissenschaftswahn: Warum der Materialismus ausgedient hat von Rupert Sheldrake; Kapitel „Vom lebendigen Organismus zur
biologischen Maschine“
10.
meist eine energetische Oktave; Wie funktioniert Reinkarnation? von Kersti Nebelsiek
12. vorläufige Arbeitshypothese, es ist jedenfalls vielfach unvergänglicher und „unsterblicher“ als der bioroboter Mensch
13. Aufstieg: Wie sich Menschen verändern müssen, um unsere Weltprobleme zu lösen von Kersti Nebelsiek
14. - Entwicklungssprünge von Säugetieren im Tertiär vom 16.06.2019
Nicht reduzierbare Komplexität von Wikipedia vom 16.06.2019
15, 22. Saharasia-These von James DeMeo
16. Es spricht manches dafür, das sie eine Kugel ist, anderes dafür das sie das nicht sein kann. Unsere Altvorderen sprachen von Ebenen ->Germanische Sagen – 9 Welten
Das spricht für mich eindeutig dafür, das unser Weltbild dahingehend nicht komplex genug ist um die Wirklichkeit zu erkennen. Sowohl die Kugel als auch eine Fläche sind beides brauchbare Vereinfachungen dieser Komplexität, die im Alltag gut funktionieren. Wie sich beides Verbindet, habe ich nicht raus. Wenn unsere ganze Realität eine Simulation ist, die wir uns zu einem bestimmten Zweck erschaffen haben, den ich weiter unten erläutere, dann ist die Form irrelevant. Aber, es muss eine gemeinsame haben, sagt meine Logik, denn auf irgendwas muss sich unser Bewusstsein ja geeinigt haben. Kann sie uns also Rund erscheinen, obwohl sie es nicht ist, weil wir in einem Realitätswürfel sind, der uns so erscheinen kann, weil wir ja niemals das ganze Überblicken? Wir würden im Kreis laufen und auf eine Kugel schließen ohne auf einer zu sein, weil wir in einer Simulation wären. Nur in keiner Computersimulation, sondern einer Bewusstseinssimulation unserer Selbst oder unseres Selbst, von uns Selbst, für uns Selbst und aus uns Selbst. ->4te Dimension erklärt, flache quadratische Erde
18. Entwicklung des Seelengewissens von Kersti Nebelsiek
19. Die Astrologie zeigt diese Zeitqualität auf
20. Robert Betz leistet hier hervorragende Arbeit ->robert-betz.com
21. Sott.net weist da auf die „Erdveränderungen und die Mensch-Kosmos Verbindung“ von Pierre Lescaudron hin, Anastasia beschreibt so etwas in ihrem 10. Band (Wladimir Megre)
23. Staub der Geistigen Welt von Kersti Nebelsiek
24. Kersti Nebelsiek –Das große Spiel und die Rollen von Xenu und Yatrus: Die Spielleitung
Gefallene Engel
Gibt es Menschen ohne Seele?
Die Beschützer der Menschheit vor den Geistern der Verzeiflung
25. Das Konzept des Heilerkriegs
26. - Was war die gute Nachricht des neuen Testaments? von Kersti Nebelsiek
Chronik des Aufstiegs… von Kersti Nebelsiek
27. - Das Zusammenbrechen von Welten von Kersti Nebelsiek
Parallelweltenaufspaltung und das Wesen der Zeit von Kersti Nebelsiek
28. Wozu wir unsere verdrängten Anteile brauchen von Kersti Nebelsiek
29. Planung aufgrund einer Übersicht über die bisher bekannten Zukunftsmöglichkeiten und ihre Tücken von Kersti Nebelsiek
30. Kersti Nebelsiek kersti.de
->Die Erde: Eine Wirklichkeit der Verführung
->Waren materielle Inkarnationen gewollt?
31. - Das große Spiel und die Rollen von Xenu und Yatrus: Die Spielleitung
Gefallene Engel – Die Entstehung unseres Universums