Archiv der Kategorie: Meine Gedanken

Unser Einfluss auf Elektronik und künstliche Intelligenzen

Published / by Leander

Zum Thema künstliche Intelligenz und ihre Bedrohung für uns, habe ich folgenden Blickwinkel gefunden. Diese Gedankenrichtung soll inspirieren, meinen Ansatz zu vervollständigen.

Denkvoraussetzung sind Grundkenntnisse der Quantenphysik, also darüber das unsere Materie imgrunde nur festgehaltene Energie ist und jeder von uns mit seinem Bewusstsein und seinen Gedanken Mitschöpfer unserer Realität ist.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Gemeinschaft: Gesundheit und Entwicklung im Miteinander

Published / by Leander

Wir stehen grundsätzlich vor der Herausforderung die sich in „irren ist Menschlich“ humorvoll zusammenfassen lässt. Wir sind auf Erden weil wir lernen wollen. Wir wachen jetzt aus einem Zeitalter auf, in dem wir vergessen haben wer wir sind und uns auf einen Körper reduziert haben. Das hatte seinen Sinn aber es beinhaltet auch, das wir jetzt vieles neu lernen müssen. Man könnte auch erinnern dazu sagen. Zusätzlich müssen wir uns damit auseinandersetzen, das in unseren Familien seit Generationen Probleme angehäuft sind, die nie aufgearbeitet wurden, in unseren Inkarnationen ebenfalls und dazu gesellt sich dann noch die Gehirnwäsche die uns Schule und Medien verpasst haben.

Wir sind also alle total unperfekt, tragen eine Menge Konflikte und unverstandener Gefühle in uns, versteh’n uns immer wieder selber nicht und sind weit davon entfernt immer liebevoll miteinander umzugehen.

Wie gehen wir am sinnvollsten damit um, damit wir daran nicht scheitern?

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Autorität, führen und folgen

Published / by Leander

Selbstwirksamkeit in der Anwendung

Dies ist eine Fortsetzung des Kapitels über die Frage der Macht, Autorität und Hierarchie, in der die spirituelle Bedeutung und das Missverständnis über die Bedeutung davon angesprochen wurde. Ich halte das folgende für nicht gut verständlich ohne diese Grundlagen.

Es ist eine schwieriges Thema weil unsere Erfahrung damit, völlig verdreht ist. Die Worte werden falsch benutzt. Mit Macht verbindet man eher einen Zwang, das über andere hinweggegangen wird und mit Hierarchie, Menschen die über einen bestimmen und unterdrückerisch wirken. Zwang durch Gewalt ist jedoch ein Ausdruck von Ohnmacht, sie wird angewandt wenn keine Autorität mehr besteht. Somit ist auch die Leitung und Führung in ihrer natürlichen Form anders, als sie zum Beispiel in der Schule oder Firma erlebt wurde. Mach dich beim Lesen bitte frei davon und erlaube mir, einen anderen Blickwinkel aufzuzeigen.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Die Frage der Macht, Autorität und Hierarchie

Published / by Leander

Gedanken zur Frage der Selbstwirksamkeit in den Spielfeldern des Lebens, Hierarchie des Bewusstseins und der Entwicklung von Autorität.


Dies ist eine schwieriges Thema weil unsere Erfahrung damit, völlig verdreht ist. Die Worte werden falsch benutzt. Mit Macht verbindet man eher soetwas wie Zwang ausüben und über andere hinwegzugehen. Mit Hierarchie, Menschen die über einen bestimmen und unterdrückerisch wirken.
Doch Macht und Hierarchie im eigentlichen Sinne ist etwas anderes, ist etwas spirituelles. Zwang durch Gewalt ist Ausdruck von Ohnmacht, sie wird angewandt wenn keine Autorität besteht.

Mach dich beim Lesen bitte frei davon und erlaube mir, einen anderen Blickwinkel aufzuzeigen.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Gemeinschaft: Dörfliche Wirtschaftskreisläufe und Gemeinwohl

Published / by Leander

Materielle Freiheit kann nur erlangt werden, wenn wir unsere Grundbedürfnisse selbst decken können. Dazu bedarf es einer eigenen Wirtschaft die sich nach außen Abgrenzt und das braucht ein eigenes Tauschsystem.

Ein eigenes Tauschsystem ist ein einzelner Punkt, an dem eine ganze Gemeinschaft scheitern und erblühen kann, weil sich dadurch ihre Wirtschaftskraft nach innen richtet und der Abfluss von Lebenskraft in das System verringert wird.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Gemeinschaft: Bauen, Wärme, Strom, Technologie

Published / by Leander

Wir wollen auch Technologisch möglichst unabhängig bleiben, was nicht vollständig geht und auch nicht sein muss. Das heißt aber, wir suchen uns einfache und langlebige Technologien, die wir möglichst selbst warten, reparieren und programmieren können. Wir sind gegenwärtig übertechnisiert und wollen zu einem sinnvollen Gleichgewicht zwischen Natur und Technik finden.

Kernpunkte

  • Ökologisch
  • Geringe Kosten
  • Langlebig
  • Eigene Herstellung
  • Wartungsmöglichkeit

Wer jetzt behauptet die eierlegende Wollmilchsau gäbe es nicht, dem fehlt es an Optimismus und Phantasie 😉
Tatsächlich sind uns durch die neuen Werkstoffe und Erfindungen in Verbindung mit altem Wissen, Möglichkeiten Zugänglich die wir nun neu Zusammenwürfeln dürfen. Im Grundkonzept suchen wir nach Wegen möglichst wenig Geld auszugeben und vieles selbst zu machen.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Gemeinschaft: Konfliktpotentiale und Sicherheitsüberlegungen

Published / by Leander

In der Planung eines autarken Dorfes muss berücksichtigt werden, welche Konfliktpotentiale mit der Außenwelt bestehen. Das grundsätzliche Konzept sieht vor, die Lebensgesetze1)Hermetik der geistigen Welt zur Anwendung zu bringen. Das heißt, wir achten darauf die eigenen Schattenthemen aufmerksam aufzuarbeiten, um die Konfrontationen in der Außenwelt überflüssig zu machen, da sie Innerpsychisch bereits angenommen werden.2)Wie Innen so Außen, wie Aben so Unten, wie im Großen so im KleinenDennoch muss über die äußere Sicherheit gesprochen werden, um vorzubeugen zu wirken und vorbereitet zu sein. Wir wollen das sich unsere Kinder in Sicherheit und Ruhe entfalten können.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

1. Hermetik
2. Wie Innen so Außen, wie Aben so Unten, wie im Großen so im Kleinen

Die Geschichte vom bösen Weibe und den zwei Seelen in der Brust

Published / by Leander

Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,
Die eine will sich von der andern trennen;
Die eine hält, in derber Liebeslust,
Sich an die Welt mit klammernden Organen;
Die andere hebt gewaltsam sich vom Dust
1)Staub
Zu den Gefilden hoher Ahnen.

Faust I, Vers 1112 11172)https://www.zeitenschrift.com/artikel/goethe-zwei-seelen-wohnen-ach-in-meiner-brust

Mir wurde klar, dass wir zwei Seelen in der Brust haben, eigentlich eine bekannte Weisheit die mir von Goethe im Ohr war. Aber erst wenn wir bereit sind, gelangen die Worte in die Tiefe und man dankt den alten Meistern.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Quellen und Hinweise   [ + ]

Sollbruchstellen des Systems

Published / by Leander

Was wird das System verändern?
Wann kommt der Wandel endlich?

Mir sind im Laufe der Jahre einige Themenkomplexe begegnet die für eine völlig veränderte Welt sorgen werden, die einzige Frage ist, wann die Informationsverbreitung groß genug geworden ist. Einige dieser Themen wirken direkt zusammen, andere nicht. Jedes Einzelne hat für sich das Potential das System zu sprengen und unser Dasein grundsätzlich zu verändern.

Auch wenn man den Schlagstock anstelle eines Gespräches einsetzen kann, werden Worte immer ihre Macht behalten
V wie Vendetta

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Digitales Bewusstsein – Die Antwort auf die großen Mysterien des Lebens? (Lesung)

Published / by Leander

Aus meiner Sicht geht diese Theorie in die richtige Richtung, sie nimmt die Bausteine unserer Welt unter die Lupe. Ich meine das ist durchaus korrekt und ein nächster Schritt heraus aus dem Materialismus hin zur Spiritualität. Ich halte es für Plausibel, dass das alles korrekt ist, jedoch dahin geht, das es keine digitale programmierte Welt ist, jedoch eine erschaffene Welt, von uns selbst, für uns selbst.
Das ist natürlich eine Vereinfachung, aus dem Spiel heraus haben verschiedene Spielparteien dazu beigetragen, das wir schlussendlich diese Welt haben. Nur, wie diese Forschungen aufzeigt, ist alles Energie und Schwingung, das deckt sich mit den hermetischen Gesetzen. Aber sie geht davon aus, dass diese Energie kein Bewusstsein hat. Ich meine, alles hat und ist Bewusstsein. Das woraus unsere Welt besteht ist ebenfalls Bewusstsein. Bewusstsein inkarniert in Bewusstsein in einer Oktave niedrig schwingenderer Welt. Immer wieder, bis wir hier unten angekommen sind. In diesem Spiel haben wir uns offensichtlich überlegt, das es von Vorteil ist, für den verlauf den Spiels, wenn wir vergessen. Es gab und gibt davon jedoch immer Ausnahmen und die derzeitige Frage ist, ob es so bleibt, denn Aufwachen bedeutet entschleiern und entschleiern führt zu Erinnerung.

Grundlage dieser Sichtweise sind eigene Erfahrungen mit Entheogenen, der Austausch mit sensitiven Menschen und ganz wesentlich hat eine Autorin und Geistheilerin dazu beigetragen, Kersti Nebelsiek. Wenn jemand solche Gedanken durch eine spirituelle Sichtweise ergänzen möchte, wird er viele inspirationen auf der Webseite kersti.de finden.

Facebooktwittergoogle_plusmail

Gemeinschaft: Schritte in die Verwirklichung

Published / by Leander

Wie erreichen wir unser Ziel?

Ich empfinde es immer wieder als unlogisch, wenn mir entgegengebracht wird: „Fang doch sofort an“ oder „Zuerst brauchst du viel Geld“. Ich denke genau dies sind Gründe weshalb viele Gemeinschaften scheitern. Es braucht erst einen guten Plan und geistige Vorbereitung, die auch die spirituelle Dimension berücksichtigen muss.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Gemeinschaft: Warum braucht es eine befreite Intimität?

Published / by Leander

Wie wir leben, hat viel mit Kultur und Konditionierung zu tun. Eines der spannungsreichsten Themen ist das der Beziehungsführung und der Sexualität. Hier wird am meisten Betrogen, hier gehen die Verletzungen tief und hier muss am meisten Aufgearbeitet werden. Darin steckt jedoch auch das größte Potential an Lebensfreude. Wir müssen zu einer Ehrlichkeit miteinander und uns selbst finden, um herauszufinden was stimmig für uns ist.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Hatten wir das dunkle Zeitalter schon überwunden?

Published / by Leander

Es deutet einiges darauf hin, dass das dunkle Zeitalter schon etwas länger währt. Der Beginn ist mit Sicherheit länger her als 1000 Jahre. Manche sprechen von 5000 Jahren, andere von 10.000, für wahrscheinlicher halte ich 26.000 Jahre und zwar zu der Zeit als Atlantis unterging und wir quasi zurück in die Steinzeit kamen. Wenn das nun schon so lange her ist, wie kann es dann sein, das aus der Überlieferung ein goldenes Mittelalter bekannt ist und ein Keltenreich das wundervoll klingt. Eine Kultur der Liebe.

Weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail